Johann Heinrich Pestalozzi: Was dem Wilden seine Keule, ist

Was dem Wilden seine Keule, ist dem Schneider seine Nadel, dem Schreiber seine Feder, dem Kaufmann seine Kniffe, dem Bauer seine Herde, dem Edelmann sein Land, dem König seine Krone.
Johann Heinrich Pestalozzi

Über Johann Heinrich Pestalozzi, mehr Zitate von Johann Heinrich Pestalozzi (24)

Quelle: Ausgewählte Schriften, Weinheim und Basel: Beltz, 2001, S. 151, ISBN: 3783500583

Bewertungen insgesamt:
3.29/5 (7)

Bewertungen

✉ Dieses Zitat versenden

(Hinweis: Ihre Daten sind nur für Sie selbst und den Empfänger einsehbar.)

* = Pflichtfeld