Zitate zum Thema Unsterblichkeit (19)

11 - 19 von 19

Wer sich vom Mahl des Schicksals nährt,
fürchtet nicht den Schlaf zu kosten.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
3.67/5 (12)

Bewertungen

mehr →
Sie suchen immerfort Unsterblichkeit für dieses "Ich". Mit anderen Worten, das Falsche versucht, das Wahre, das Ewige zu werden.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.31/5 (13)

Bewertungen

mehr →
Erkenne deine Essenz, und du wirst dem Ende beiwohnen, ohne zu enden.
Laotse

Bewertungen insgesamt:
4.46/5 (13)

Bewertungen

mehr →
Nutzt man sein inneres Licht,
um zur Erleuchtung zurückzufinden,
so vergeht man nicht bei des Leibes Zerstörung.
Laotse

Bewertungen insgesamt:
4.19/5 (16)

Bewertungen

mehr →
Der Körper stirbt, aber der Geist, der ihn übersteigt, kann vom Tod nicht berührt werden. Das bedeutet, ich bin unsterblicher Geist.
Ramana Maharshi

Bewertungen insgesamt:
4.37/5 (30)

Bewertungen

mehr →
Wir wünschen uns leidenschaftlich, es möchte ein anderes Leben geben, in dem wir dieselben bleiben, die wir hienieden gewesen sind. Aber wir bedenken nicht, dass wir, sogar ohne erst auf dieses andere Leben zu warten, schon in diesem hier nach einigen Jahren dem untreu werden, was wir gewesen sind und was wir selbst in der Unsterblichkeit noch wiederfinden wollten.
Marcel Proust

Bewertungen insgesamt:
4.36/5 (11)

Bewertungen

mehr →
Unsere Liebe zum Leben ist nur eine alte Liaison, von der wir nicht loskommen können. Ihre Kraft beruht auf ihrer Beständigkeit, aber der Tod, der sie zerstört, wird uns auch von dem Verlangen nach Unsterblichkeit heilen.
Marcel Proust

Bewertungen insgesamt:
3.83/5 (6)

Bewertungen

mehr →
Sag etwas, das sich von selbst versteht, zum erstenmal, und du bist unsterblich.
Marie von Ebner-Eschenbach

Bewertungen insgesamt:
3.8/5 (5)

Bewertungen

mehr →
Wer seinen Gegner töten will, mag erwägen, ob er ihn nicht gerade dadurch bei sich verewigt.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.53/5 (15)

Bewertungen

mehr →