Zitate zum Thema Ewig (53)

1 - 10 von 53

Nur was man mit Liebe verschenkt, besitzt man ewig.
Andreas Tenzer

Bewertungen insgesamt:
4.19/5 (26)

Bewertungen

mehr →
Liebe ist das einzige, was von uns übrig bleibt, wenn wir nicht mehr da sind.
Andreas Tenzer

Bewertungen insgesamt:
3.91/5 (11)

Bewertungen

mehr →
Die Seele ist ungeboren, uralt, immer dauernd. Sie wird nicht erschlagen, wenn der Körper erschlagen wird.
Bhagavad Gita

Bewertungen insgesamt:
4.77/5 (13)

Bewertungen

mehr →
Wirklich bedeutet im spirituellen Sprachgebrauch das, was ewig ist, unveränderlich, unzerstörbar. Das ist der eigentliche Inbegriff von «Wirklichkeit».
Bhagavad Gita

Bewertungen insgesamt:
4.44/5 (9)

Bewertungen

mehr →
Alle Philosophen haben darin geirrt, dass sie das Metaphysische, das Unzerstörbare, das Ewige im Menschen in den Intellekt setzen; es liegt ausschließlich im Willen.
Arthur Schopenhauer

Bewertungen insgesamt:
4.17/5 (6)

Bewertungen

mehr →
Dem ewig Unwandelbarsten kann nur das ewig Wandelbarste hoffen zu begegnen. Darum ist jede erstarrte Religion wie eine Blasphemie.
Franz Werfel

Bewertungen insgesamt:
5/5 (5)

Bewertungen

mehr →
Der Satz vom Bestehen der Energie fordert die ewige Wiederkehr.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.13/5 (8)

Bewertungen

mehr →
Durch jedes gute Werk, sei es auch noch so klein, das mit Liebe und aufrichtigem schlichten Gedanken Gott dargebracht wird, gewinnt man eine größere Ähnlichkeit und ewiges Leben in Gott.
Jan van Ruysbroek

Bewertungen insgesamt:
4.17/5 (12)

Bewertungen

mehr →
O! zarte Sehnsucht, süßes Hoffen,
Der ersten Liebe goldne Zeit,
Das Auge sieht den Himmel offen,
Es schwelgt das Herz in Seligkeit,
O! dass sie ewig grünen bleibe,
Die schöne Zeit der jungen Liebe!
Friedrich Schiller

Bewertungen insgesamt:
4.11/5 (9)

Bewertungen

mehr →
Und es ist das ewig Eine,
Das sich vielfach offenbart;
Klein das Große, groß das Kleine,
Alles nach der eignen Art.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
4.33/5 (9)

Bewertungen

mehr →