Paul Watzlawick: Watzlawick über die Suche als Grund des Nichtfindens

Auf einmal war es ihm klar, dass die Suche der einzige Grund des bisherigen Nichtfindens gewesen war; dass man da draußen in der Welt nicht finden und daher nie haben kann, was man immer schon ist.


Paul Watzlawick

Über Paul Watzlawick, mehr Zitate von Paul Watzlawick (10)

Quelle: Vom Schlechten des Guten, 5. Aufl. München: Piper, 1991, S. 122, ISBN: 3492113044

Bewertungen insgesamt:
4.29/5 (24)

Bewertungen

✉ Dieses Zitat versenden

    (Hinweis: Ihre Daten sind nur für Sie selbst und den Empfänger einsehbar.)

    * = Pflichtfeld