Henri Bergson: Henri Bergson über die Funktion des virtuellen Bewusstseins

Die wesentlichen der primären Instinkte sind wirkliche Lebensprozesse. Das virtuelle Bewusstsein, das sie begleitet, realisiert sich im Großen und Ganzen nur in der Einleitungsphase des Aktes, und lässt den weiteren Prozess von selbst ablaufen.


Henri Bergson

Über Henri Bergson, mehr Zitate von Henri Bergson (32)

Quelle: Schöpferische Entwicklung, New York: Adamant Media Corporation, 2006 , S. 171, ISBN: 543761886

Bewertungen insgesamt:
Noch keine Bewertungen

Bewertungen

✉ Dieses Zitat versenden

    (Hinweis: Ihre Daten sind nur für Sie selbst und den Empfänger einsehbar.)

    * = Pflichtfeld