Zitate zum Thema Vertrauen (20)

11 - 20 von 20

Grabe irgendwo in der Erde, und du wirst einen Schatz finden, nur musst du mit dem Vertrauen eines Bauern graben.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
3.4/5 (10)

Bewertungen

mehr →
Betrachte die Welt als dein Selbst,
habe Vertrauen zum Sosein der Dinge,
liebe die Welt als dein Selbst;
dann kannst du dich um alle Dinge kümmern.
Laotse

Bewertungen insgesamt:
4.17/5 (46)

Bewertungen

mehr →
Die Meister beobachten die Welt,
vertrauen aber ihrer inneren Sehkraft.
Sie lassen die Dinge kommen und gehen.
Ihr Herz ist offen wie der Himmel.
Laotse

Bewertungen insgesamt:
4.19/5 (16)

Bewertungen

mehr →
Wenn sie ihre Ehrfurcht verlieren,
wenden sich Menschen der Religion zu.
Wenn sie sich selbst nicht mehr vertrauen,
beginnen sie, sich auf Autorität zu verlassen.
Laotse

Bewertungen insgesamt:
4.44/5 (16)

Bewertungen

mehr →
Wer nicht genug vertraut, dem vertraut man nicht.
Laotse

Bewertungen insgesamt:
4.57/5 (14)

Bewertungen

mehr →
Sich ständig verstellen heißt der Liebe nicht vertrauen.
Lateinische Lebensweisheiten

Bewertungen insgesamt:
4.1/5 (10)

Bewertungen

mehr →
Viele Menschen befinden sich heute, wenn sie ein Buch lesen, in keinem natürlichen Zustand, sondern fühlen sich einer Operation unterworfen, in die sie kein Vertrauen haben.
Robert Musil

Bewertungen insgesamt:
3.38/5 (8)

Bewertungen

mehr →
Wenn wir in Gedanken mit dem Tode vertraut sind, nehmen wir jede Woche, jeden Tag als ein Geschenk an, und erst wenn man sich das Leben so stückchenweise schenken lässt, wird es kostbar.
Albert Schweitzer

Bewertungen insgesamt:
4.6/5 (5)

Bewertungen

mehr →
Zwei Dinge verleihen der Seele am meisten Kraft:
Vertrauen auf die Wahrheit und Vertrauen auf sich selbst.
Seneca

Bewertungen insgesamt:
5/5 (10)

Bewertungen

mehr →
Wer aber in Unkenntnis aller Wissenschaft lebt, handelt kraft seiner natürlichen Klugheit besser und edler als diejenigen, die entweder selbst falsche Schlüsse ziehen oder den falschen Schlüssen anderer vertrauen und sich so falschen und widersinnigen Regeln unterwerfen.
Thomas Hobbes

Bewertungen insgesamt:
3.86/5 (14)

Bewertungen

mehr →