Zitate zum Thema Leidenschaft (43)

21 - 30 von 43

Wenn Sie ohne eine einzige Bewegung des Denkens bei dem verweilen, was Sie Leid nennen, dann verwandelt sich das, was Sie Leid genannt haben. Es wird zur Leidenschaft.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.35/5 (17)

Bewertungen

mehr →
Nun, die Leidenschaft ist immer ein Rätsel und unerklärbar, und leider ist es gewiss, dass das Leben seine schönsten Kinder nicht schont und dass häufig die herrlichsten Menschen gerade das lieben müssen, was sie zugrunde richtet.
Hermann Hesse

Bewertungen insgesamt:
4.65/5 (20)

Bewertungen

mehr →
Lust ist sinnlich, sexuell, sie ist voller Begehren, Bildern, der Jagd nach dem Vergnügen und so weiter. Nicht so die Leidenschaft. Sie brauchen Leidenschaft, um erschaffen zu können.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.52/5 (21)

Bewertungen

mehr →
So sehr schafft eine neue Leidenschaft in uns etwas wie einen neuen und ganz anderen Charakter, der unseren sonstigen ersetzt und die bis dahin unveränderlichen Zeichen, an denen er kenntlich war, zerstört!
Marcel Proust

Bewertungen insgesamt:
4.75/5 (4)

Bewertungen

mehr →
Die mühevolle Arbeit, die unsere Eigenliebe, unsere Leidenschaft, unser Nachahmungstrieb, unser abstrakter Verstand, unsere Gewohnheiten geleistet hatten, ist genau das, was die Kunst erst wieder beseitigen muss.
Marcel Proust

Bewertungen insgesamt:
3.75/5 (8)

Bewertungen

mehr →
Mit-Leiden bedeutet, Leidenschaft für alle Dinge zu haben, nicht nur die Leidenschaft zwischen zwei Menschen, sondern für die ganze Menschheit, für alle Wesen auf der Erde, Tiere, Bäume, alles, was die Erde trägt.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.56/5 (18)

Bewertungen

mehr →
Mitgefühl bedeutet Leidenschaft für alle.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
5/5 (5)

Bewertungen

mehr →
Unsere Begierden wollen sich in langer Leidenschaft an den Dingen vergreifen -, ihre aufgestaute Kraft sucht die Widerstände.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4/5 (4)

Bewertungen

mehr →
Die Leidenschaften an der Wurzel angreifen heißt das Leben an der Wurzel angreifen: die Praxis der Kirche ist lebensfeindlich.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.43/5 (7)

Bewertungen

mehr →
Wer erst geschrieben hat und die Leidenschaft des Schreibens in sich fühlt, lernt fast aus allem, was er treibt und erlebt, nur das noch heraus, was schriftstellerisch mitteilbar ist.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
3.57/5 (7)

Bewertungen

mehr →