Zitate zum Thema Leiden (79)

1 - 10 von 79

Wahre menschliche Größe
Zu wahrer menschlicher Größe gibt es nur einen Weg – den durch die Schule des Leidens.
Albert Einstein

Bewertungen insgesamt:
4.33/5 (27)

Bewertungen

mehr →
Freude an der Freude und Leid am Leid des Anderen, das sind die besten Führer der Menschen.
Albert Einstein

Bewertungen insgesamt:
4.36/5 (14)

Bewertungen

mehr →
Schopenhauers Spruch: „Ein Mensch kann zwar tun, was er will, aber nicht wollen, was er will“, hat mich seit meiner Jugend lebendig erfüllt und ist mir beim Anblick und beim Erleiden der Härten des Lebens immer ein Trost gewesen und eine unerschöpfliche Quelle der Toleranz.
Albert Einstein

Bewertungen insgesamt:
4.48/5 (21)

Bewertungen

mehr →
Alles Leid und alle Freude kommt von der Liebe.
Meister Eckhart

Bewertungen insgesamt:
4.14/5 (42)

Bewertungen

mehr →
Trauer ist das gleichzeitige Erleben
von Liebe und Leid –
Verbundenheit in der Trennung.
Andreas Tenzer

Bewertungen insgesamt:
4.33/5 (21)

Bewertungen

mehr →
Wenn wir nicht vergeben können, vergeben wir die Chance, uns von altem Leid zu befreien.
Andreas Tenzer

Bewertungen insgesamt:
4.63/5 (35)

Bewertungen

mehr →
Wer sich selbst nicht leiden kann, will andre leiden sehen.
Andreas Tenzer

Bewertungen insgesamt:
4.64/5 (11)

Bewertungen

mehr →
Mensch, wo du noch was bist, was weißt, was liebst, und hast,
So bist du, glaube mir, nicht ledig deiner Last.
Angelus Silesius

Bewertungen insgesamt:
3.67/5 (9)

Bewertungen

mehr →
Nähe des Todes und Hoffnungslosigkeit ist übrigens zu einer solchen Läuterung durch Leiden nicht durchaus notwendig. Auch ohne sie kann, durch großes Unglück und Schmerz, die Erkenntnis des Widerspruchs des Willens zum Leben mit sich selbst sich gewaltsam aufdringen und die Nichtigkeit des Strebens eingesehen werden.
Arthur Schopenhauer

Bewertungen insgesamt:
3.36/5 (11)

Bewertungen

mehr →
Denn alles Streben entspringt aus Mangel, aus Unzufriedenheit mit seinem Zustand, ist also Leiden, solange es nicht befriedigt ist; keine Befriedigung aber ist dauernd, vielmehr ist sie nur der Anfangspunkt eines neuen Strebens.
Arthur Schopenhauer

Bewertungen insgesamt:
4.56/5 (18)

Bewertungen

mehr →