Zitate zum Thema Illusionen (21)

1 - 10 von 21

Die verbotene Frucht im Garten Eden ist eine halluzinogene Droge, deren Konsum die Illusion von Raum und Zeit erzeugt.
Andreas Tenzer

Bewertungen insgesamt:
3.89/5 (27)

Bewertungen

mehr →
Und sehr viele bleiben für immer an dieser Klippe hängen und kleben ihr Leben lang schmerzlich am unwiederbringlich Vergangenen, am Traum vom verlorenen Paradies, der der schlimmste und mörderischste aller Träume ist.
Hermann Hesse

Bewertungen insgesamt:
4.54/5 (28)

Bewertungen

mehr →
Die Dinge sind nicht immer das, was sie zu sein scheinen.
Lateinische Lebensweisheiten

Bewertungen insgesamt:
4.5/5 (10)

Bewertungen

mehr →
Die Planung im literarischen Werk gehört zur Illusion der Logiker, der Historiker und der Kritiker. Denn die Kraftlinien ordnen sich zwangsläufig rings um den starken Pol.
Antoine de Saint-Exupéry

Bewertungen insgesamt:
4.2/5 (5)

Bewertungen

mehr →
Die tiefste Lebens- und Weltbejahung ist die, die der illusionslosen Beurteilung der Dinge und dem Unglück abgerungen wird, die tiefste Lebens- und Weltverneinung die, die sich trotz heiterer Sinnesart und glücklicher äußerer Umstände ausbildet.
Albert Schweitzer

Bewertungen insgesamt:
Noch keine Bewertungen

Bewertungen

mehr →
Die vage Vermutung, dass Leben Illusion ist – das, und nicht mehr, macht einen großen Menschen aus.
Fernando Pessoa

Bewertungen insgesamt:
4.13/5 (8)

Bewertungen

mehr →
Der Mensch hat bisher nichts anderes getan, als sich einen Gott auszudenken, um leben zu können, ohne sich selbst umzubringen.
Fjodor M. Dostojewski

Bewertungen insgesamt:
4.33/5 (18)

Bewertungen

mehr →
Eine Illusion kann zu dem, was wahr ist, in keiner Beziehung stehen, weil der Inhalt der Illusion keine Beziehung zu dem hat, was wahrhaftig ist.
David Bohm

Bewertungen insgesamt:
4.2/5 (5)

Bewertungen

mehr →
Ach, wenn die Reichen so reich wären, als der Arme sich den Reichtum träumt!
Ralph Waldo Emerson

Bewertungen insgesamt:
3.58/5 (12)

Bewertungen

mehr →
Die Natur
Sie freut sich an der Illusion. Wer diese in sich und anderen zerstört, den straft sie als der strengste Tyrann. Wer ihr zutraulich folgt, den drückt sie wie ein Kind an ihr Herz.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
4.43/5 (7)

Bewertungen

mehr →