Zitate zum Thema Ich (38)

11 - 20 von 38

Der spirituell oder auf anderem Gebiet ehrgeizige Mensch kann niemals problemlos sein, weil die Probleme erst in der Selbstvergessenheit enden, wenn das Ich abwesend ist.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.82/5 (17)

Bewertungen

mehr →
Der wahre Wert eines Menschen ist in erster Linie dadurch bestimmt, in welchem Grad und in welchem Sinn er zur Befreiung vom Ich gelangt ist.
Albert Einstein

Bewertungen insgesamt:
4.55/5 (31)

Bewertungen

mehr →
Die Revolution, diese psychologische, kreative Revolution, in der das „Ich“ nicht mehr existiert, entsteht nur, wenn der Denker und das Gedachte eins werden, wenn es keine Dualität mehr gibt, in der der Denker das Denken kontrolliert.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.59/5 (17)

Bewertungen

mehr →
Die Schrecken des Todes beruhen großenteils auf dem falschen Schein, daß jetzt das Ich verschwindet und die Welt bleibe. Vielmehr aber ist das Gegenteil wahr: Die Welt verschwindet, hingegen der innerste Kern des Ich, der Träger und Hervorbringer jenes Subjekts, in dessen Vorstellung allein die Welt ihr Dasein hatte, beharrt.
Arthur Schopenhauer

Bewertungen insgesamt:
4.33/5 (3)

Bewertungen

mehr →
Die Veränderungen der Atmosphäre rufen andere im Innern des Menschen hervor und wecken vergessene Formen des Ich, sie arbeiten der Befriedigung durch die Gewohnheit entgegen, geben gewissen Erinnerungen und gewissen Leiden ihre ganze Stärke zurück.
Marcel Proust

Bewertungen insgesamt:
2.7/5 (10)

Bewertungen

mehr →
Durch die unaufhörliche innere Nachforschung, die fragt «Wer bin ich?», wirst du dich selbst erkennen und dadurch Befreiung erlangen.
Ramana Maharshi

Bewertungen insgesamt:
4.61/5 (23)

Bewertungen

mehr →
Finde den Ursprung des Ichs. Dann werden alle Schwierigkeiten verschwinden und das reine Selbst alleine wird bleiben.
Ramana Maharshi

Bewertungen insgesamt:
4.8/5 (10)

Bewertungen

mehr →
Für das kosmische Bewußtsein, das nicht durch das Ego begrenzt wird, gibt es nichts von sich selbst Getrenntes, und es ist bloß gewahr. Das ist, was die Bibel mit «Ich bin, der ich bin» meint.
Ramana Maharshi

Bewertungen insgesamt:
4.85/5 (13)

Bewertungen

mehr →
Größe entsteht zunächst – und immer – aus einem Ziel, das außerhalb des eigenen Ichs gelegen ist.
Antoine de Saint-Exupéry

Bewertungen insgesamt:
4.69/5 (13)

Bewertungen

mehr →
Ich bin nicht, was ich bin.
William Shakespeare

Bewertungen insgesamt:
4.31/5 (26)

Bewertungen

mehr →