Zitate zum Thema Heilig - Heilige (32)

1 - 10 von 32

Wer in seiner Seele von gleicher Gesinnung zu Freund und Feind, zum Neutralen und Gleichgültigen und ebenso zum Sünder und zum Heiligen ist, ragt hervor.
Bhagavad Gita

Bewertungen insgesamt:
3.88/5 (16)

Bewertungen

mehr →
Gebt heilige Dinge nicht den Hunden zum Fraß! Und eure Perlen werft nicht den Schweinen hin!
Bibelzitate

Bewertungen insgesamt:
3.83/5 (12)

Bewertungen

mehr →
Die Tugenden der Gesellschaft sind Untugenden des Heiligen.
Ralph Waldo Emerson

Bewertungen insgesamt:
5/5 (2)

Bewertungen

mehr →
Wenn du an die Liebe nicht mehr glaubst, so wende deine Gefühle einem anderen, höheren Gegenstand zu, tue es aufrichtig wie ein Kind mit dem ganzen Glauben an die Heiligkeit deiner Aufgabe, – und Gott wird dich segnen.
Fjodor M. Dostojewski

Bewertungen insgesamt:
5/5 (2)

Bewertungen

mehr →
Solange die Heiligen nicht aussterben, hören die großen Räuber nicht auf.
Dschuang Dsi

Bewertungen insgesamt:
3.67/5 (6)

Bewertungen

mehr →
Das Lachen sprach ich heilig; ihr höheren Menschen, lernt mir – lachen!
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.86/5 (14)

Bewertungen

mehr →
Götter sind spottlustig: es scheint, sie könnten selbst bei heiligen Handlungen das Lachen nicht lassen.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.29/5 (7)

Bewertungen

mehr →
Und so bedarf die Natur zuletzt des Heiligen, an dem das Ich ganz zusammengeschmolzen ist und dessen leidendes Leben nicht oder fast nicht mehr individuell empfunden wird, sondern als tiefes Gleich-, Mit- und Eins-Gefühl in allem Lebendigen.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
5/5 (2)

Bewertungen

mehr →
Das Heiligste
Was ist das Heiligste? Das, was heut und ewig die Geister,
Tief und tiefer gefühlt, immer nur einiger macht.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
4/5 (2)

Bewertungen

mehr →
Es muss aus diesem Grunde gesagt werden, dass nichts gewusst wird, was nicht in der Erfahrung ist, oder wie dasselbe auch ausgedrückt wird, was nicht als gefühlte Wahrheit, als innerlich geoffenbartes Ewiges, als geglaubtes Heiliges, oder welche Ausdrücke sonst gebraucht werden, – vorhanden ist.
Georg Wilhelm Friedrich Hegel

Bewertungen insgesamt:
3.25/5 (4)

Bewertungen

mehr →