Zitate zum Thema Freiheit (112)

11 - 20 von 112

Dem modernen Menschen ist es gleichgültig, in seinem Leben keine Freiheit zu finden, wenn er sie in den Reden jener verherrlicht findet, die ihn unterdrücken.
Nicolás Gómez Dávila

Bewertungen insgesamt:
4.96/5 (24)

Bewertungen

mehr →
Nichts ist befreiender als die Einsicht, dass es keinen freien Willen gibt.
Andreas Tenzer

Bewertungen insgesamt:
4.67/5 (6)

Bewertungen

mehr →
Der Geist wird erst frei, wenn er aufhört, Halt zu sein.
Franz Kafka

Bewertungen insgesamt:
3.96/5 (23)

Bewertungen

mehr →
Nur wenn der Geist frei von allen Ideen und allen Glaubenssätzen ist, kann er richtig handeln.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.64/5 (14)

Bewertungen

mehr →
Die Entscheidungen des völlig freien Menschen sind so mühelos vorhersagbar, dass nichts leichter ist, als ihn auszubeuten.
Nicolás Gómez Dávila

Bewertungen insgesamt:
5/5 (11)

Bewertungen

mehr →
Die Freiheit spürt nicht, wer nie unter Zwang gelebt hat.
Fernando Pessoa

Bewertungen insgesamt:
4.71/5 (14)

Bewertungen

mehr →
Denn mein Glück bestand tatsächlich aus dem gleichen Geheimnis wie das Glück der Träume, es bestand aus der Freiheit, alles irgend Erdenkliche gleichzeitig zu erleben, Außen und Innen spielend zu vertauschen, Zeit und Raum wie Kulissen zu verschieben.
Hermann Hesse

Bewertungen insgesamt:
4.19/5 (32)

Bewertungen

mehr →
Die reine Beobachtung ist die Energie, die das, was ist, verwandelt. Wenn Sie das verstehen, dann werden Sie sehen, dass Sie vollkommen frei von psychischen Ängsten sind.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.3/5 (20)

Bewertungen

mehr →
Die schönste Frucht der Selbstgenügsamkeit ist Freiheit.
Epikur

Bewertungen insgesamt:
4.29/5 (17)

Bewertungen

mehr →
Die vollständige Freiheit wird erst dann sein, wenn es ganz einerlei sein wird, ob man lebt oder nicht. Das ist das Ziel für alles.
Dostojewski

Bewertungen insgesamt:
4.47/5 (19)

Bewertungen

mehr →