Zitate zum Thema Befreiung (37)

1 - 10 von 37

Der wahre Wert eines Menschen ist in erster Linie dadurch bestimmt, in welchem Grad und in welchem Sinn er zur Befreiung vom Ich gelangt ist.
Albert Einstein

Bewertungen insgesamt:
4.55/5 (31)

Bewertungen

mehr →
Nichts ist befreiender als die Einsicht, dass es keinen freien Willen gibt.
Andreas Tenzer

Bewertungen insgesamt:
5/5 (5)

Bewertungen

mehr →
Wenn wir nicht vergeben können, vergeben wir die Chance, uns von altem Leid zu befreien.
Andreas Tenzer

Bewertungen insgesamt:
4.63/5 (35)

Bewertungen

mehr →
Wie das Licht kein Auge hat für sein Gesicht,
nur sieht, was es befreit aus der Dunkelheit,
so erlebt die Liebe sich nur in den Herzen,
deren sehnenden Seelen sie Flügel verleiht.
Andreas Tenzer

Bewertungen insgesamt:
4.07/5 (15)

Bewertungen

mehr →
Mensch, wo du noch was bist, was weißt, was liebst, und hast,
So bist du, glaube mir, nicht ledig deiner Last.
Angelus Silesius

Bewertungen insgesamt:
3.67/5 (9)

Bewertungen

mehr →
Kunst ist die Befreiung der Schöpfung aus den Fesseln des Faktischen.
Andreas Tenzer

Bewertungen insgesamt:
4.62/5 (29)

Bewertungen

mehr →
Auch bei den Weisen ist die Ruhmsucht das Letzte, wovon sie sich befreien.
Lateinische Lebensweisheiten

Bewertungen insgesamt:
3.17/5 (6)

Bewertungen

mehr →
Beim Sturz einer Ideologie werden auch die Fakten befreit.
Michael Richter

Bewertungen insgesamt:
0.83/5 (6)

Bewertungen

mehr →
Du musst dir letztendlich über diese gewaltige Lehre klar werden: Alle Geschöpfe sind zwar dem Anschein nach getrennt, aber wahrhaft nur eines; alle Wesen gehen von der Gottheit aus und sind in der Gottheit vereint. Wer dies wirklich erfasst, wird die Gottheit und erlangt dadurch Befreiung.
Bhagavad Gita

Bewertungen insgesamt:
4.55/5 (11)

Bewertungen

mehr →
Dem nicht völlig Befreiten, dem Willensschwankenden des Nirwana, widerfährt nichts so leicht und so häufig wie ein Rückfall in die früheren Schrecken.
Emile Michel Cioran

Bewertungen insgesamt:
4.14/5 (7)

Bewertungen

mehr →