Zitate zum Thema Autorität (16)

1 - 10 von 16

Autorität verliert, wer sie beansprucht.
Hans Kudszus

Bewertungen insgesamt:
4.78/5 (9)

Bewertungen

mehr →
Das unfehlbare Mittel, Autorität über die Menschen zu gewinnen, ist, sich ihnen nützlich zu machen.
Marie von Ebner-Eschenbach

Bewertungen insgesamt:
4.2/5 (5)

Bewertungen

mehr →
Auf die Autorität anderer oder aus eigener Überzeugung im Systeme des Meinens und des Vorurteils zu stecken, unterscheidet sich voneinander allein durch die Eitelkeit, welche der letzteren Weise beiwohnt.
Georg Wilhelm Friedrich Hegel

Bewertungen insgesamt:
2.31/5 (16)

Bewertungen

mehr →
Die Autorität beruht vor allem auf der Vernunft.
Antoine de Saint-Exupéry

Bewertungen insgesamt:
3.88/5 (17)

Bewertungen

mehr →
Die Bedeutung der Autorität ist das Maß für den Verfall der Religion, das Maß dafür, wie sehr der Geist bereits aus ihr entwichen ist.
Ralph Waldo Emerson

Bewertungen insgesamt:
5/5 (2)

Bewertungen

mehr →
Disziplin führt zur Unterwerfung unter eine Autorität. Sie taugt, um innerhalb eines Gesellschaftsmodells zu funktionieren, das zweckgerichtete Fähigkeiten verlangt, doch sie weckt nicht die Intelligenz, die ihre eigene Fähigkeit mit sich bringt.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.53/5 (19)

Bewertungen

mehr →
Ein Erzieher sagt nie, was er selber denkt: sondern immer nur, was er im Verhältnis zum Nutzen dessen, den er erzieht, über eine Sache denkt. In dieser Verstellung darf er nicht erraten werden; es gehört zu seiner Meisterschaft, dass man an seine Ehrlichkeit glaubt.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.77/5 (13)

Bewertungen

mehr →
Güte kann nur auf dem Boden totaler Achtsamkeit aufblühen, da, wo es keinerlei Autoritäten gibt.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.5/5 (16)

Bewertungen

mehr →
In unserem Körper gibt es einen gewissen Instinkt für das, was uns zuträglich ist, wie in unserem Herzen für das, was unsere ethische Pflicht ist; beides kann durch keinerlei Autorisation von seiten eines Doktors der Medizin oder der Theologie ersetzt werden.
Marcel Proust

Bewertungen insgesamt:
4.22/5 (9)

Bewertungen

mehr →
Sich kennt er, den anderen glaubt er, dieser Widerspruch zersägt ihm alles.
Franz Kafka

Bewertungen insgesamt:
3.33/5 (3)

Bewertungen

mehr →