68 Zitate von William Shakespeare

Shakespeare, William  * 23.4.1564 im englischen Stratford-on-Avon – † 23.4.1616 in Stratford-on-Avon

Die folgenden 68 Zitate, Aphorismen und Lebensweisheiten von William Shakespeare sind mit genauen Quellenangaben versehen.

Sämtliche Zitate des Autors können Sie bewerten, verschicken oder interpretieren.

1 - 10 von 68

Denn an sich ist nichts weder gut noch böse; das Denken macht es erst dazu.
William Shakespeare

Bewertungen insgesamt:
4.41/5 (241)

Bewertungen

mehr →
Von allen Wundern, die ich je gehört,
Scheint mir das größte, dass sich Menschen fürchten,
Da sie doch sehn: der Tod, das Schicksal aller,
Kommt, wann er kommen soll.
William Shakespeare

Bewertungen insgesamt:
5/5 (18)

Bewertungen

mehr →
Was wir ersinnen, ist des Zufalls Spiel.
William Shakespeare

Bewertungen insgesamt:
3.35/5 (17)

Bewertungen

mehr →
Wir wissen zwar, was wir sind, aber nicht, was wir werden können.
William Shakespeare

Bewertungen insgesamt:
4.26/5 (38)

Bewertungen

mehr →
Lust verkürzt den Weg.
William Shakespeare

Bewertungen insgesamt:
4.42/5 (24)

Bewertungen

mehr →
Dinge, leicht wie Luft,
Sind für die Eifersucht Beweis, so stark
Wie Bibelsprüche.
William Shakespeare

Bewertungen insgesamt:
4.2/5 (10)

Bewertungen

mehr →
Am meisten Unkraut trägt der fetteste Boden.
William Shakespeare

Bewertungen insgesamt:
3.85/5 (27)

Bewertungen

mehr →
Begegnen wir der Zeit, wie sie uns sucht.
William Shakespeare

Bewertungen insgesamt:
4/5 (27)

Bewertungen

mehr →
Das Leben ist nur ein wandelnd Schattenbild.
William Shakespeare

Bewertungen insgesamt:
4/5 (9)

Bewertungen

mehr →
Schreibtafel her, ich muss mirs niederschreiben,
Dass einer lächeln kann und immer lächeln
Und doch ein Schurke sein.
William Shakespeare

Bewertungen insgesamt:
4.67/5 (30)

Bewertungen

mehr →