Zitate zum Thema Zwang > Erzwingen (31)

1 - 10 von 31

Perfektionismus
Wer seinen Blick zwanghaft auf das Unvollkommene richtet, wird zwangsläufig depressiv.
Andreas Tenzer

Bewertungen insgesamt:
4.65/5 (20)

Bewertungen

mehr →
Die Ausübung von Taten gegen das innere Gefühl des Rechtes untergräbt die Kraft unserer Wahrheitserkenntnis, sie verwirrt den rechten Sinn der edlen, hohen Einfalt unsrer Grundbegriffe und unsrer Grundempfindungen.
Johann Heinrich Pestalozzi

Bewertungen insgesamt:
4.08/5 (12)

Bewertungen

mehr →
Die Freiheit spürt nicht, wer nie unter Zwang gelebt hat.
Fernando Pessoa

Bewertungen insgesamt:
4.64/5 (11)

Bewertungen

mehr →
Die Menschen der Masse suchen Dinge, die sich nicht erzwingen lassen, zu erzwingen, darum sind sie fortwährend in Aufregung.
Dschuang Dsi

Bewertungen insgesamt:
4.5/5 (8)

Bewertungen

mehr →
Der Umgang mit einem Egoisten ist darum so verderblich, weil die Notwehr uns allmählich zwingt, in seine Fehler zu verfallen.
Marie von Ebner-Eschenbach

Bewertungen insgesamt:
4.5/5 (10)

Bewertungen

mehr →
Zieh dich dann vor allem in dich selbst zurück, wenn du gezwungen bist, unter vielen Menschen zu sein.
Epikur

Bewertungen insgesamt:
4.35/5 (23)

Bewertungen

mehr →
Es heißt dasein, aber nicht leben, wenn man sich notgedrungen beständig in einem einzigen Geleise eingezwängt und festgefahren hält. Die schönsten Seelen sind jene, die am meisten Beweglichkeit und Schmiegsamkeit besitzen.
Montaigne

Bewertungen insgesamt:
3.5/5 (4)

Bewertungen

mehr →
Es kann nur der zu etwas gezwungen werden, der sich zwingen lassen will.
Georg Wilhelm Friedrich Hegel

Bewertungen insgesamt:
4.45/5 (11)

Bewertungen

mehr →
Die Zeit für kleine Politik ist vorbei: schon das nächste Jahrhundert bringt den Kampf um die Erd-Herrschaft – den Zwang zur großen Politik.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.57/5 (7)

Bewertungen

mehr →
Unsere Bedürfnisse sind es, die die Welt auslegen; unsere Triebe und deren Für und Wider. Jeder Trieb ist eine Art Herrschsucht, jeder hat seine Perspektive, welche er als Norm allen übrigen Trieben aufzwingen möchte.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
3.67/5 (6)

Bewertungen

mehr →