Zitate zum Thema Wachsen - Wachstum (27)

1 - 10 von 27

Das Wachstum eines Menschen lässt sich an den aufeinander folgenden Chören seiner Freunde ablesen. Für jeden Freund, den er an die Wahrheit verliert, gewinnt er einen besseren.
Ralph Waldo Emerson

Bewertungen insgesamt:
3.93/5 (14)

Bewertungen

mehr →
Der Friede ist ein Baum, der eines langen Wachstums bedarf.
Antoine de Saint-Exupéry

Bewertungen insgesamt:
3.85/5 (13)

Bewertungen

mehr →
Es ist nicht das Schiff, das durch das Schmieden der Nägel und Sägen der Bretter entsteht. Vielmehr entsteht das Schmieden der Nägel und Sägen der Bretter aus dem Drang nach dem Meere und dem Wachsen des Schiffes.
Antoine de Saint-Exupéry

Bewertungen insgesamt:
4.75/5 (12)

Bewertungen

mehr →
Ab einem gewissen Punkt wird der industrielle Fortschritt von der Notwendigkeit vorangetrieben, die wachsenden Probleme zu lösen, die er verursacht.
Nicolás Gómez Dávila

Bewertungen insgesamt:
4.41/5 (17)

Bewertungen

mehr →
Alle Leiden um uns müssen auch wir leiden. Wir alle haben nicht einen Leib, aber ein Wachstum, und das führt uns durch alle Schmerzen, ob in dieser oder jener Form.
Franz Kafka

Bewertungen insgesamt:
4/5 (22)

Bewertungen

mehr →
Der Mut wächst mit der Gefahr; die Kraft erhebt sich im Drang.
Friedrich Schiller

Bewertungen insgesamt:
4.33/5 (12)

Bewertungen

mehr →
Alles spirituelle Wachstum beruht auf der Preisgabe von Anhaftungen und egoistischen Beweggründen.
Bhagavad Gita

Bewertungen insgesamt:
4.45/5 (11)

Bewertungen

mehr →
Die Schwierigkeiten wachsen, je näher man dem Ziele kommt.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
4.69/5 (13)

Bewertungen

mehr →
Wo aber Gefahr ist, wächst
Das Rettende auch.
Friedrich Hölderlin

Bewertungen insgesamt:
4.5/5 (12)

Bewertungen

mehr →
Ich verstehe unter Arbeit ein Tun, das für das Göttliche und in ständig wachsendem Maße im Einssein mit dem Göttlichen verrichtet wird – nur für das Göttliche und für nichts anderes.
Sri Aurobindo

Bewertungen insgesamt:
5/5 (7)

Bewertungen

mehr →