Zitate zum Thema Verwirrung (15)

1 - 10 von 15

Ein klarer Gedanke erspart tausend verworrene.
Andreas Tenzer

Bewertungen insgesamt:
3.67/5 (6)

Bewertungen

mehr →
Ein glücklicher Mensch folgt niemandem. Nur die Unglücklichen, Verwirrten, folgen eifrig anderen, in der Hoffnung, bei ihnen Zuflucht zu finden. Und sie werden Zuflucht finden, aber diese Zuflucht ist ihre Finsternis, ihr Untergang.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.56/5 (34)

Bewertungen

mehr →
Sucht nur die Menschen zu verwirren,
Sie zu befriedigen, ist schwer.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
3.88/5 (8)

Bewertungen

mehr →
Die Zeit ist nur die verworrene Form des Rationellen. Was wir als eine Folge von Zuständen wahrnehmen, begreift unsere Intelligenz, wenn die Nebel einmal gefallen sind, als ein Bezugssystem.
Henri Bergson

Bewertungen insgesamt:
Noch keine Bewertungen

Bewertungen

mehr →
Die verbitterten Gesichtszüge eines Mannes sind oft nur die festgefrorene Verwirrung eines Knaben.
Franz Kafka

Bewertungen insgesamt:
5/5 (2)

Bewertungen

mehr →
Schönheit ist dort, wo Ordnung ist – in einem klaren, nicht verwirrten Geist, in dem absolute Ordnung herrscht.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.55/5 (11)

Bewertungen

mehr →
Unerschrockenheit ist eine außerordentliche Stärke der Seele, welche sie über alle Verwirrungen, Unruhen und Erschütterungen erhebt, die der Anblick großer Gefahren in ihr erregen könnte.
La Rochefoucauld

Bewertungen insgesamt:
4/5 (3)

Bewertungen

mehr →
Die Moral aber ist nur der äußere Schein von Treue und Glauben und der Verwirrung Beginn.
Laotse

Bewertungen insgesamt:
4.33/5 (15)

Bewertungen

mehr →
Erkennt man das Ewige nicht,
so kommt man in Wirrnis und Sünde.
Erkennt man das Ewige,
so wird man duldsam.
Laotse

Bewertungen insgesamt:
4.25/5 (12)

Bewertungen

mehr →
Handle, bevor die Dinge da sind.
Ordne sie, bevor die Verwirrung beginnt.
Laotse

Bewertungen insgesamt:
4.5/5 (22)

Bewertungen

mehr →