Zitate zum Thema Verstand (38)

11 - 20 von 38

Der Staat muß untergehn, früh oder spät,
Wo Mehrheit siegt und Unverstand entscheidet.
Friedrich Schiller

Bewertungen insgesamt:
4.85/5 (13)

Bewertungen

mehr →
Der Verstand beeilt sich, Probleme zu lösen, die das Leben ihm noch nicht stellt. Die Weisheit ist die Kunst, ihn daran zu hindern.
Nicolás Gómez Dávila

Bewertungen insgesamt:
4.82/5 (11)

Bewertungen

mehr →
Der, der Verstand hat, schreibt mir Verständnis zu und der Dumme Dummheit. Ich glaube, sie haben beide Recht.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
4.47/5 (17)

Bewertungen

mehr →
Die Inspiration ist ein schmaler Strom leuchtender Klarheit, der einem weiten und ewigen Wissen entspringt; sie übertrifft den Verstand vollständiger als der Verstand die Erkenntnis der Sinne.
Sri Aurobindo

Bewertungen insgesamt:
4.5/5 (2)

Bewertungen

mehr →
Die Menschen, bei denen Verstand und Gemüt sich die Waage halten, gelangen spät zur Reife.
Marie von Ebner-Eschenbach

Bewertungen insgesamt:
4.33/5 (3)

Bewertungen

mehr →
Eine begeisterte ethische Individualität gebraucht den Verstand, zu entdecken, was das Klügste ist, um es dann bleiben zu lassen, denn was wir im allgemeinen das Klügste nennen, ist selten das Edle.
Sören Kierkegaard

Bewertungen insgesamt:
4.4/5 (5)

Bewertungen

mehr →
Erst wenn der Verstand König und das Herz Priester ist, wird diese Welt gesunden.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
4.07/5 (14)

Bewertungen

mehr →
Es geschieht nichts Unvernünftiges, das nicht der Verstand oder Zufall wieder in die Richte brächten; nichts Vernünftiges, das Unverstand und Zufall nicht mißleiten könnten.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
3.67/5 (6)

Bewertungen

mehr →
Es gibt keine Technik des Denkens, sondern nur ein spontanes, kreatives Funktionieren der Intelligenz, die sich in der Harmonie von Verstand, Gefühl und Handeln manifestiert, die nicht voneinander getrennt sind.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.7/5 (23)

Bewertungen

mehr →
Es gibt Menschen mit leuchtendem und Menschen mit glänzendem Verstande. Die ersten erhellen ihre Umgebung, die zweiten verdunkeln sie.
Marie von Ebner-Eschenbach

Bewertungen insgesamt:
4.75/5 (4)

Bewertungen

mehr →