Zitate zum Thema Verlangen > Bedürfnis > Wunsch (29)

21 - 29 von 29

Sie jagen dem nach, was Sie erfreut hat, woran Sie Vergnügen hatten. Es ist die Fortsetzung der Vergangenheit über die Gegenwart in die Zukunft. Das ist die ständige Triebkraft des Lebens: Verlangen und Vergnügen.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.33/5 (12)

Bewertungen

mehr →
Wo das Vergnügen, das Verlangen nach Vergnügen beharrlich verfolgt wird, ist die Angst sein unvermeidlicher Begleiter.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.75/5 (8)

Bewertungen

mehr →
Der Wunsch, dass die Liebe irgendwohin führt, ist ein seltsames Verlangen der Menschen.
Victor Hugo

Bewertungen insgesamt:
4.48/5 (21)

Bewertungen

mehr →
Gott weiß besser als wir, was wir brauchen.
Victor Hugo

Bewertungen insgesamt:
3.55/5 (11)

Bewertungen

mehr →
Zu lieben oder geliebt zu haben genügt. Danach verlangt nichts mehr! In den geheimnisvollen Wendungen des Lebens ist keine weitere Perle mehr zu finden.
Victor Hugo

Bewertungen insgesamt:
4.61/5 (18)

Bewertungen

mehr →
Was ist dann die Liebe? Sie kann sich offensichtlich erst dann einstellen, wenn alles, was nicht Liebe ist, – wie Ehrgeiz, Wettstreit, das Verlangen, etwas werden zu wollen – nicht mehr ist.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.67/5 (15)

Bewertungen

mehr →
Wenn der Geist total in der materiellen Welt lebt, dann existiert nichts als Materie, die Denken, Bewusstsein und Willen ist. Wenn der Geist dort lebt, wird die Angst weitergehen, denn dort ist nichts anderes als das Verlangen nach materieller Sicherheit und Beständigkeit.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
5/5 (10)

Bewertungen

mehr →
Widersprüche entstehen nur, wenn der Geist einen fixen Punkt der Begierde hat; das heißt, wenn er nicht jedes Verlangen als beweglich und vorübergehend betrachtet.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.5/5 (2)

Bewertungen

mehr →
Wer wahrhaft philosophieren will, muss aller Hoffnung, alles Verlangens, aller Sehnsucht lossein, er muss nichts wollen, nichts wissen, sich ganz bloß und arm fühlen, alles dahingeben, um alles zu gewinnen.
Friedrich Schelling

Bewertungen insgesamt:
3.94/5 (16)

Bewertungen

mehr →