Zitate zum Thema Strafe - Bestrafen (18)

1 - 10 von 18

Was ich über die Todesstrafe denke? Ich bin überhaupt nicht für die Strafe, sondern nur für Maßregeln im Dienste der Gesellschaft oder zu deren Schutz.
Albert Einstein

Bewertungen insgesamt:
4.56/5 (9)

Bewertungen

mehr →
Einen Gott, der die Objekte seines Schaffens belohnt und bestraft, der überhaupt einen Willen hat nach der Art desjenigen, den wir an uns selbst erleben, kann ich mir nicht einbilden.
Albert Einstein

Bewertungen insgesamt:
4.25/5 (12)

Bewertungen

mehr →
Ein Mensch ohne Transzendenz verbüßt eine lebenslange Haft-Strafe.
Andreas Tenzer

Bewertungen insgesamt:
4.36/5 (11)

Bewertungen

mehr →
Dass das System der Gefängnisstrafe und die Zwangsarbeit keinen einzigen Verbrecher bessert, ist wohl selbstverständlich: sie „bestrafen“ ihn nur und sichern die Gesellschaft vor weiteren Anschlägen des Bösewichts auf ihre Freiheit und ruhige Sicherheit.
Fjodor M. Dostojewski

Bewertungen insgesamt:
4.35/5 (17)

Bewertungen

mehr →
Der Unglaube ist nicht Sünde, sondern Strafe.
Nicolás Gómez Dávila

Bewertungen insgesamt:
3.93/5 (15)

Bewertungen

mehr →
Denkzettel richten sich meist gegen das Denken.
Michael Richter

Bewertungen insgesamt:
3.38/5 (13)

Bewertungen

mehr →
Die Strafe des Idealisten besteht im Triumph seines Anliegens.
Nicolás Gómez Dávila

Bewertungen insgesamt:
4.75/5 (4)

Bewertungen

mehr →
Die Natur
Sie freut sich an der Illusion. Wer diese in sich und anderen zerstört, den straft sie als der strengste Tyrann. Wer ihr zutraulich folgt, den drückt sie wie ein Kind an ihr Herz.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
4.43/5 (7)

Bewertungen

mehr →
Freilassung ist keine Befreiung. Die Kerkerstrafe ist zu Ende, nicht die Verurteilung.
Victor Hugo

Bewertungen insgesamt:
4.43/5 (14)

Bewertungen

mehr →
Eine Strafe im Traum ist allemal eine Strafe.
Georg Christoph Lichtenberg

Bewertungen insgesamt:
3.86/5 (7)

Bewertungen

mehr →