Zitate zum Thema Sklaven > Knechtschaft (20)

1 - 10 von 20

Der Reiche hat die Armen in seiner Gewalt; wer sich Geld leiht, wird zum Sklaven seines Gläubigers.
Bibelzitate

Bewertungen insgesamt:
4.68/5 (19)

Bewertungen

mehr →
Die glücklichsten Sklaven sind die erbittersten Feinde der Freiheit.
Marie von Ebner-Eschenbach

Bewertungen insgesamt:
4.5/5 (24)

Bewertungen

mehr →
Wer vom Herkömmlichen abweicht, ist das Opfer des Außergewöhnlichen; wer im Herkömmlichen bleibt, ist der Sklave desselben. Zugrunde gerichtet wird man auf jeden Fall.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.29/5 (7)

Bewertungen

mehr →
Wo geherrscht wird, da gibt es Massen: wo Massen sind, da gibt es ein Bedürfnis nach Sklaverei.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.11/5 (9)

Bewertungen

mehr →
Welches Gesetz solltet ihr fürchten, wenn ihr tanzt, ohne dabei über die Eisenketten der anderen zu stolpern?
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
4.15/5 (13)

Bewertungen

mehr →
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
4.27/5 (33)

Bewertungen

mehr →
Der Mensch weiß nicht, auf welche Weise die Seele aus der Knechtschaft der Materie befreit wird – außer nach ihrer Befreiung.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
4.76/5 (17)

Bewertungen

mehr →
Liebe, die sich nicht jeden Tag selbst erneuert, wird eine Gewohnheit und dann Sklaverei.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
4.6/5 (20)

Bewertungen

mehr →
Wer die Tage seines Lebens nicht auf der Bühne der Träume verbringt, wird ein Sklave der Zeit sein.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
4.2/5 (20)

Bewertungen

mehr →
Wer die Verbannung aber nicht der Versklavung vorzieht, verdient die Freiheit nicht.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
4.25/5 (8)

Bewertungen

mehr →