Zitate zum Thema Glauben > Meinung (80)

1 - 10 von 80

„Weder lieben, noch hassen“ enthält die Hälfte der Weltklugheit: „nichts sagen und nichts glauben“ die andere Hälfte.
Arthur Schopenhauer

Bewertungen insgesamt:
4.08/5 (37)

Bewertungen

mehr →
Gern glauben die Menschen das, was sie sich wünschen.
Lateinische Lebensweisheiten

Bewertungen insgesamt:
4.56/5 (9)

Bewertungen

mehr →
Wer sich einer Idee zu bemächtigen glaubt, wenn er ein Vokabular usurpiert, gleicht dem, der sich für adlig hält, weil er einen Titel kauft.
Nicolás Gómez Dávila

Bewertungen insgesamt:
4.5/5 (6)

Bewertungen

mehr →
Wenn man gewissen Orakelsprüchen der hinterhältigen Politik glauben darf, ist vom Standpunkt der Macht aus ein wenig Aufruhr erwünscht, denn der Aufruhr stärkt die Regierungen, die er nicht stürzt.
Victor Hugo

Bewertungen insgesamt:
4.5/5 (6)

Bewertungen

mehr →
Der erkennt Gott recht, der ihn in allen Dingen gleicherweise erkennt.
Meister Eckhart

Bewertungen insgesamt:
4.13/5 (45)

Bewertungen

mehr →
Der Glaube eines Menschen kann durch kein Glaubensbekenntnis, sondern nur durch die Beweggründe seiner gewöhnlichen Handlungen festgestellt werden.
George Bernard Shaw

Bewertungen insgesamt:
4.67/5 (9)

Bewertungen

mehr →
Der Moderne glaubt fest, dass nur das Unreine authentisch ist.
Nicolás Gómez Dávila

Bewertungen insgesamt:
4.5/5 (14)

Bewertungen

mehr →
Nur wenn der Geist frei von allen Ideen und allen Glaubenssätzen ist, kann er richtig handeln.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.64/5 (11)

Bewertungen

mehr →
Wenn du an die Liebe nicht mehr glaubst, so wende deine Gefühle einem anderen, höheren Gegenstand zu, tue es aufrichtig wie ein Kind mit dem ganzen Glauben an die Heiligkeit deiner Aufgabe, – und Gott wird dich segnen.
Fjodor M. Dostojewski

Bewertungen insgesamt:
5/5 (2)

Bewertungen

mehr →
Wer an die Freiheit des menschlichen Willens glaubt, hat nie geliebt und nie gehasst.
Marie von Ebner-Eschenbach

Bewertungen insgesamt:
4.28/5 (18)

Bewertungen

mehr →