Zitate zum Thema Entstehen (32)

1 - 10 von 32

Alle Dinge, die in der Natur entstehen, vom kleinsten bis zum größten, sind Entsprechungen. Sie sind aber Entsprechungen, weil die natürliche Welt mit all dem Ihrigen aus der geistigen Welt entsteht und besteht, und beide aus dem Göttlichen.
Emanuel Swedenborg

Bewertungen insgesamt:
3.58/5 (12)

Bewertungen

mehr →
Egoismus entsteht aus Mangel an Selbstliebe.
Andreas Tenzer

Bewertungen insgesamt:
4.4/5 (92)

Bewertungen

mehr →
Dem Willen zum Leben ist das Leben gewiss: Die Form des Lebens ist Gegenwart ohne Ende; gleichviel wie die Individuen, Erscheinungen der Idee, in der Zeit entstehen und vergehen, flüchtigen Träumen zu vergleichen.
Arthur Schopenhauer

Bewertungen insgesamt:
4.5/5 (10)

Bewertungen

mehr →
Ohne die Einmischung der Vergangenheit zu sehen bedeutet, in völliger Stille zu schauen. Aus dieser Stille heraus entsteht eine Umwandlung, die nicht erdacht, nicht geplant und nicht konditioniert ist. Nur eine solche Umwandlung kann der Welt Ordnung bringen.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.42/5 (19)

Bewertungen

mehr →
Das Universum ist nicht ein fertig Entstandenes, sondern ein ohne Unterlass Entstehendes.
Henri Bergson

Bewertungen insgesamt:
5/5 (1)

Bewertungen

mehr →
Die Revolution, diese psychologische, kreative Revolution, in der das „Ich“ nicht mehr existiert, entsteht nur, wenn der Denker und das Gedachte eins werden, wenn es keine Dualität mehr gibt, in der der Denker das Denken kontrolliert.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.61/5 (18)

Bewertungen

mehr →
Es ist nicht das Schiff, das durch das Schmieden der Nägel und Sägen der Bretter entsteht. Vielmehr entsteht das Schmieden der Nägel und Sägen der Bretter aus dem Drang nach dem Meere und dem Wachsen des Schiffes.
Antoine de Saint-Exupéry

Bewertungen insgesamt:
4.75/5 (12)

Bewertungen

mehr →
Der eine sucht einen Geburtshelfer für seine Gedanken, der andre einen, dem er helfen kann: so entsteht ein gutes Gespräch.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.33/5 (9)

Bewertungen

mehr →
Wer nämlich zu beobachten weiß, bemerkt, dass der Gelehrte seinem Wesen nach unfruchtbar ist – eine Folge seiner Entstehung! – und dass er einen gewissen natürlichen Hass gegen den fruchtbaren Menschen hat; weshalb sich zu allen Zeiten die Genies und die Gelehrten befehdet haben.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.8/5 (5)

Bewertungen

mehr →
Der große Stil entsteht, wenn das Schöne den Sieg über das Ungeheure davonträgt.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
5/5 (1)

Bewertungen

mehr →