Zitate zum Thema Verstellung - Verstellt (16)

11 - 16 von 16

Warum ist das Naive schön? Weil die Natur darin über Künstelei und Verstellung ihre Rechte behauptet.
Friedrich Schiller

Bewertungen insgesamt:
2.71/5 (7)

Bewertungen

mehr →
Wenn alle Wege verstellt sind, bleibt nur der Weg nach oben.
Franz Werfel

Bewertungen insgesamt:
3/5 (1)

Bewertungen

mehr →
Wenn man argwöhnt, daß einer lüge, stelle man sich gläubig: da wird er dreist, lügt stärker und ist entlarvt.
Arthur Schopenhauer

Bewertungen insgesamt:
4.36/5 (14)

Bewertungen

mehr →
Wie einfältig ist der, der den Hass in seinen Augen mit dem Lächeln seiner Lippen flicken möchte.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
4.7/5 (33)

Bewertungen

mehr →
Wie Gerechtigkeit so häufig der Deckmantel der Schwäche ist, so greifen billig denkende, aber schwache Menschen mitunter aus Ehrgeiz zur Verstellung und benehmen sich ersichtlich ungerecht und hart, um den Eindruck der Stärke zu hinterlassen.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
3.92/5 (12)

Bewertungen

mehr →
Wir sind so gewohnt, uns vor anderen zu verstellen, daß wir uns am Ende vor uns selbst verstellen.
La Rochefoucauld

Bewertungen insgesamt:
5/5 (2)

Bewertungen

mehr →