18 Zitate von Heraklit

Mehr über Heraklit
Heraklit  *550 v. Chr. im ionischen Ephesos – †480 v. Chr. an unbekanntem Ort

Die folgenden 18 Zitate von Heraklit sind mit genauen Quellenangaben versehen.

Alle Zitate von Heraklit können Sie bewerten, verschicken oder interpretieren.

1 - 10 von 18

Die Straße nach oben und die Straße nach unten sind ein und dieselbe.
Heraklit

Bewertungen insgesamt:
4.83/5 (6)

Bewertungen

mehr →
Eins nämlich sind Anfang und Ende auf der Peripherie des Kreises.
Heraklit

Bewertungen insgesamt:
5/5 (5)

Bewertungen

mehr →
Man kann nicht zweimal in den gleichen Fluss steigen.
Heraklit

Bewertungen insgesamt:
4.6/5 (20)

Bewertungen

mehr →
Alles fließt.
Heraklit

Bewertungen insgesamt:
4.11/5 (19)

Bewertungen

mehr →
Die Gemeinschaft muss für das Gesetz genauso kämpfen wie für ihre Mauer.
Heraklit

Bewertungen insgesamt:
2.78/5 (9)

Bewertungen

mehr →
Die Wachenden haben eine einzige und gemeinsame Welt.
Heraklit

Bewertungen insgesamt:
4.6/5 (10)

Bewertungen

mehr →
Obwohl die Weltordnung für alle in gleicher Weise gilt, verhalten sich die meisten so, als besäßen sie eine individuelle Erkenntnis.
Heraklit

Bewertungen insgesamt:
5/5 (6)

Bewertungen

mehr →
Diese für alle identische Weltordnung hat weder ein Gott noch ein Mensch erschaffen, sondern ewig war, ist und wird sie sein.
Heraklit

Bewertungen insgesamt:
2.89/5 (9)

Bewertungen

mehr →
Für Gott ist alles schön und gut und gerecht; die Menschen aber haben das eine als ungerecht, das andere als gerecht angenommen.
Heraklit

Bewertungen insgesamt:
3.25/5 (8)

Bewertungen

mehr →
Dasselbe bedeuten «lebendig», «gestorben», «wach», «schlafend», «jung» und «alt». Denn dieses ist, wenn es umgeschlagen ist, jenes und jenes, wenn es umgeschlagen ist, dieses.
Heraklit

Bewertungen insgesamt:
3.06/5 (16)

Bewertungen

mehr →