27 Zitate von Epikur

Mehr über Epikur

1 - 10 von 27

Armut, die bemessen ist nach dem Ziel unserer Veranlagung, ist großer Reichtum. Reichtum, der nicht begrenzt wird, ist große Armut.
Epikur

Bewertungen insgesamt:
Noch keine Bewertungen

Bewertungen

mehr →
Aus Angst, mit Wenigem auskommen zu müssen, läßt sich der Durchschnittsmensch zu Taten hinreißen, die seine Angst erst recht vermehren.
Epikur

Bewertungen insgesamt:
4.31/5 (29)

Bewertungen

mehr →
Bei allen Begierden muß man sich fragen: Was geschieht, wenn mein Begehren befriedigt ist, und was, wenn es nicht befriedigt wird?
Epikur

Bewertungen insgesamt:
4.17/5 (18)

Bewertungen

mehr →
Bei den meisten Menschen ist die Ruhe Lähmung, die Bewegung Tollheit.
Epikur

Bewertungen insgesamt:
3.5/5 (14)

Bewertungen

mehr →
Der Anfang des Heils ist die Kenntnis des Fehlers.
Epikur

Bewertungen insgesamt:
4.75/5 (16)

Bewertungen

mehr →
Der Anfang eines schönen Lebens und höchster Reichtum ist die Weisheit. Daher ist auch Weisheit die wertvollste Frucht aller Philosophie.
Epikur

Bewertungen insgesamt:
4.18/5 (22)

Bewertungen

mehr →
Der Reichtum, den die Natur verlangt, ist begrenzt und leicht zu beschaffen, der dagegen, nach dem wir in törichtem Verlangen streben, geht ins Ungemessene.
Epikur

Bewertungen insgesamt:
3.64/5 (11)

Bewertungen

mehr →
Die schönste Frucht der Gerechtigkeit ist Seelenfrieden.
Epikur

Bewertungen insgesamt:
4.06/5 (17)

Bewertungen

mehr →
Die schönste Frucht der Selbstgenügsamkeit ist Freiheit.
Epikur

Bewertungen insgesamt:
4.08/5 (13)

Bewertungen

mehr →
Es ist sinnlos, von den Göttern zu fordern, was man selber zu leisten vermag.
Epikur

Bewertungen insgesamt:
4.19/5 (16)

Bewertungen

mehr →