Zitate zum Thema Weltordnung (8)

1 - 8 von 8

Das ganze Weltsystem ist in jedem seiner einzelnen Teilchen ausgedrückt.
Ralph Waldo Emerson

Bewertungen insgesamt:
4.25/5 (4)

Bewertungen

mehr →
Die Lüge wird zur Weltordnung gemacht.
Franz Kafka

Bewertungen insgesamt:
3.83/5 (6)

Bewertungen

mehr →
Wer über die Philosophie Platos meditiert, weiß, dass die Welt durch Bilder bestimmt wird.
Werner Heisenberg

Bewertungen insgesamt:
4/5 (7)

Bewertungen

mehr →
Obwohl die Weltordnung für alle in gleicher Weise gilt, verhalten sich die meisten so, als besäßen sie eine individuelle Erkenntnis.
Heraklit

Bewertungen insgesamt:
5/5 (6)

Bewertungen

mehr →
Diese für alle identische Weltordnung hat weder ein Gott noch ein Mensch erschaffen, sondern ewig war, ist und wird sie sein.
Heraklit

Bewertungen insgesamt:
2.89/5 (9)

Bewertungen

mehr →
Wir können bei der Betrachtung des Weltgebäudes, in seiner weitesten Ausdehnung, uns der Vorstellung nicht erwehren, dass dem Ganzen eine Idee zum Grunde liege, wonach Gott in der Natur, die Natur in Gott, von Ewigkeit zu Ewigkeit, schaffen und wirken möge.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
3.5/5 (8)

Bewertungen

mehr →
Erst wenn man aufhört, einen nahen, dem Verstand zugänglichen Zweck zu suchen, und zugibt, dass der Endzweck für den Menschen unfassbar ist, kann man die Zweckmäßigkeit in dem Leben der weltgeschichtlichen Persönlichkeiten erkennen.
Leo N. Tolstoi

Bewertungen insgesamt:
4.14/5 (7)

Bewertungen

mehr →
Unsere Welt besteht aus Rädern, die nicht ineinandergreifen.
Antoine de Saint-Exupéry

Bewertungen insgesamt:
4.22/5 (9)

Bewertungen

mehr →