Zitate zum Thema Rein - Reinheit - Reinigung (40)

1 - 10 von 40

Ich bin auch überzeugt, dass die Freude an geistigen Dingen am reinsten dort anzutreffen ist, wo diese nicht mit dem Broterwerb verknüpft ist.
Albert Einstein

Bewertungen insgesamt:
2.17/5 (24)

Bewertungen

mehr →
Wahre Liebe braucht keine Worte, sie ist reine Telepathie.
Andreas Tenzer

Bewertungen insgesamt:
4.29/5 (24)

Bewertungen

mehr →
Dem bei weitem größten Teil der Menschen aber sind die rein intellektuellen Genüsse nicht zugänglich; der Freude, die im reinen Erkennen liegt, sind sie fast ganz unfähig: Sie sind gänzlich auf das Wollen verwiesen.
Arthur Schopenhauer

Bewertungen insgesamt:
4/5 (13)

Bewertungen

mehr →
Die Quelle der Erkenntnis, an der sich der Mensch mit reinem Wasser labt, ist Unschuld. Aber er lebt im gesellschaftlichen Zustande nichts weniger als in der Unschuld.
Johann Heinrich Pestalozzi

Bewertungen insgesamt:
3.38/5 (8)

Bewertungen

mehr →
Die reine Quelle wird, frech aufgewühlt, ein Sumpf,
Nicht wer sich nicht erkennt, wer sich nicht fühlt, ist dumpf.
Friedrich Rückert

Bewertungen insgesamt:
3.33/5 (3)

Bewertungen

mehr →
Die Sinne können wie das Feuer reinigen oder zerstören.
Oscar Wilde

Bewertungen insgesamt:
4.11/5 (9)

Bewertungen

mehr →
Wir haben in den seltenen Stunden der Eingebung dieselben Eindrücke wie in unseren gewöhnlichen Stunden; aber in unseren gewöhnlichen Stunden wollen uns die Eindrücke nicht zum Porträt sitzen, sie stehen nicht rein und losgelöst vor unseren Augen, sondern in ein dichtes Gewebe verstrickt.
Ralph Waldo Emerson

Bewertungen insgesamt:
4.33/5 (6)

Bewertungen

mehr →
Zur freien Individualität, zur Einheit und Identität in sich selbst gebracht, wird das reine subjektive Leben erst durch die Wahl seines Gegenstandes.
Friedrich Hölderlin

Bewertungen insgesamt:
3.38/5 (8)

Bewertungen

mehr →
Die reinste Freude, die man an einer geliebten Person finden kann, ist die, zu sehen, dass sie andere erfreut.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
4.05/5 (20)

Bewertungen

mehr →
Jedwede Tugend ist fleckenfrei – bis auf den Augenblick der Probe.
Friedrich Schiller

Bewertungen insgesamt:
3.67/5 (3)

Bewertungen

mehr →