Zitate zum Thema Macht (54)

1 - 10 von 54

Wer sich Sorgen macht, gibt seinen Sorgen Macht.
Andreas Tenzer

Bewertungen insgesamt:
4.87/5 (15)

Bewertungen

mehr →
Deine eigene Angst bestimmt die Macht der anderen über dich.
Andreas Tenzer

Bewertungen insgesamt:
3.67/5 (9)

Bewertungen

mehr →
Je weiser aber und mächtiger ein Meister ist, um so unmittelbarer geschieht auch sein Werk und um so einfacher ist es.
Meister Eckhart

Bewertungen insgesamt:
4.5/5 (12)

Bewertungen

mehr →
Wenn man nicht mehr um den Privatbesitz kämpft, wird man es um die Verfügungsgewalt über das Kollektiveigentum tun.
Nicolás Gómez Dávila

Bewertungen insgesamt:
5/5 (11)

Bewertungen

mehr →
Dem gehört die Welt, der ihren Anspruch durchschauen kann.
Ralph Waldo Emerson

Bewertungen insgesamt:
3.33/5 (3)

Bewertungen

mehr →
Wenn man gewissen Orakelsprüchen der hinterhältigen Politik glauben darf, ist vom Standpunkt der Macht aus ein wenig Aufruhr erwünscht, denn der Aufruhr stärkt die Regierungen, die er nicht stürzt.
Victor Hugo

Bewertungen insgesamt:
4.5/5 (6)

Bewertungen

mehr →
Geld ist natürlich eine despotische Macht, zu gleicher Zeit aber ist es der größte Gleichmacher, und darin liegt seine hauptsächliche Macht. Geld macht alle Ungleichheiten gleich.
Fjodor M. Dostojewski

Bewertungen insgesamt:
4.33/5 (12)

Bewertungen

mehr →
Wir dürfen nie vergessen, dass die Zukunft zwar gewiss nicht in unsere Hand gegeben ist, dass sie aber ebenso gewiss doch auch nicht ganz außerhalb unserer Macht steht.
Epikur

Bewertungen insgesamt:
3.91/5 (11)

Bewertungen

mehr →
Leben ist Wille zur Macht.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
3.91/5 (11)

Bewertungen

mehr →
Wer nichts fürchtet, ist nicht weniger mächtig, als der, den alles fürchtet.
Friedrich Schiller

Bewertungen insgesamt:
4.18/5 (11)

Bewertungen

mehr →