Zitate zum Thema Klug (26)

1 - 10 von 26

Der Gescheitere gibt nach. Ein unsterbliches Wort. Es begründet die Weltherrschaft der Dummheit.
Marie von Ebner-Eschenbach

Bewertungen insgesamt:
4.67/5 (18)

Bewertungen

mehr →
Der Kluge ist der, welchen die scheinbare Stabilität nicht täuscht und der noch dazu die Richtung, welche der Wechsel zunächst nehmen wird, vorhersieht.
Arthur Schopenhauer

Bewertungen insgesamt:
4.13/5 (15)

Bewertungen

mehr →
Eine begeisterte ethische Individualität gebraucht den Verstand, zu entdecken, was das Klügste ist, um es dann bleiben zu lassen, denn was wir im allgemeinen das Klügste nennen, ist selten das Edle.
Sören Kierkegaard

Bewertungen insgesamt:
4.4/5 (5)

Bewertungen

mehr →
Es beweist große Klugheit, seine Klugheit zu verbergen.
La Rochefoucauld

Bewertungen insgesamt:
5/5 (1)

Bewertungen

mehr →
Der kluge Mann baut vor.
Friedrich Schiller

Bewertungen insgesamt:
3.91/5 (11)

Bewertungen

mehr →
Wer kann was Dummes, wer was Kluges denken,
Das nicht die Vorwelt schon gedacht?
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
4/5 (9)

Bewertungen

mehr →
Da steh‘ ich nun, ich armer Tor,
Und bin so klug als wie zuvor!
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
5/5 (2)

Bewertungen

mehr →
Hat Rat bei Menschen je gegolten?
Ein kluges Wort erstarrt im harten Ohr.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
5/5 (6)

Bewertungen

mehr →
Was ist dümmer und macht unglücklicher als Gescheitheit!
Hermann Hesse

Bewertungen insgesamt:
4.6/5 (10)

Bewertungen

mehr →
Das kluge Reden hat gar keinen Wert, gar keinen. Man kommt nur von sich selber weg. Von sich selber wegkommen ist Sünde. Man muss sich in sich selber völlig verkriechen können wie eine Schildkröte.
Hermann Hesse

Bewertungen insgesamt:
4.52/5 (25)

Bewertungen

mehr →