Zitate zum Thema Jugend - Jugendliche (18)

1 - 10 von 18

Auch finde ich, dass die Alten, die kaum mehr etwas zu verlieren haben, für die viel mehr gehemmten Jungen das Maul aufreißen müssen.
Albert Einstein

Bewertungen insgesamt:
4.52/5 (21)

Bewertungen

mehr →
Wo Kindheit und Jugend
dem Fortschritt geopfert werden,
verstummen die Vögel des Tages
und schweigen die Vögel der Nacht.
Andreas Tenzer

Bewertungen insgesamt:
4.6/5 (15)

Bewertungen

mehr →
Der Grundunterschied zwischen Jugend und Alter bleibt immer, dass jene das Leben im Prospekt hat, dieses den Tod.
Arthur Schopenhauer

Bewertungen insgesamt:
3.4/5 (10)

Bewertungen

mehr →
Man muss lieben lernen, gütig sein lernen, und dies von Jugend auf; wenn Erziehung und Zufall uns keine Gelegenheit zur Übung dieser Empfindung geben, so wird unsere Seele trocken und selbst zum Verständnis jener zarten Empfindungen liebevoller Menschen ungeeignet.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.63/5 (19)

Bewertungen

mehr →
Was aber den fühlenden Jüngling am meisten ängstigt, ist die unaufhaltsame Wiederkehr unserer Fehler: denn wie spät lernen wir einsehen, dass wir, indem wir unsere Tugenden ausbilden, unsere Fehler zugleich mit anbauen.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
4.67/5 (6)

Bewertungen

mehr →
Was man in der Jugend wünscht, hat man im Alter die Fülle.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
3.83/5 (6)

Bewertungen

mehr →
Wer sich mit reiner Erfahrung begnügt und darnach handelt, der hat Wahres genug. Das heranwachsende Kind ist weise in diesem Sinne.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
4.08/5 (12)

Bewertungen

mehr →
Ich bin zu alt, um nur zu spielen,
Zu jung, um ohne Wunsch zu sein.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
4.44/5 (25)

Bewertungen

mehr →
Der Mensch erlebt das, was ihm zukommt, nur in der ersten Jugend in der ganzen Schärfe und Frische, so bis zum dreizehnten, vierzehnten Jahr, und von dem zehrt er sein Leben lang.
Hermann Hesse

Bewertungen insgesamt:
4.08/5 (13)

Bewertungen

mehr →
Das gibt dem Menschen seine ganze Jugend, dass er Fesseln zerreißt.
Friedrich Hölderlin

Bewertungen insgesamt:
4.22/5 (9)

Bewertungen

mehr →