Zitate zum Thema Implizite Ordnung (4)

1 - 4 von 4

Nicht nur ist alles im Wandel, sondern es ist Wandel. Das heißt, das, was ist, ist der Prozess des Werdens selbst, während alle Objekte, Ereignisse, Entitäten, Umstände, Strukturen usw. Formen sind, die sich von diesem Prozess ableiten lassen.
David Bohm

Bewertungen insgesamt:
Noch keine Bewertungen

Bewertungen

mehr →
Der Moment ist atemporal, die Verknüpfung der Augenblicke erfolgt nicht in der Zeit, sondern in der impliziten Ordnung.
David Bohm

Bewertungen insgesamt:
4.42/5 (12)

Bewertungen

mehr →
Der Mensch besieht sein Spiegelbild nicht im fließenden Wasser, sondern im stillen Wasser.
Dschuang Dsi

Bewertungen insgesamt:
4.52/5 (23)

Bewertungen

mehr →
Klar schauen das LEBEN der sichtbaren und unsichtbaren Welt: das ist die große Wurzel, das ist die große Lehre.
Dschuang Dsi

Bewertungen insgesamt:
4.5/5 (6)

Bewertungen

mehr →