Zitate zum Thema Gesetz (38)

11 - 20 von 38

Die Natur
Man gehorcht ihren Gesetzen, auch wenn man ihnen widerstrebt, man wirkt mit ihr, auch wenn man gegen sie wirken will.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
5/5 (5)

Bewertungen

mehr →

Henne und Ei

Nach den Gesetzen der Logik ist Leben unmöglich.
Andreas Tenzer

Bewertungen insgesamt:
4.64/5 (14)

Bewertungen

mehr →
Die Gemeinschaft muss für das Gesetz genauso kämpfen wie für ihre Mauer.
Heraklit

Bewertungen insgesamt:
2.78/5 (9)

Bewertungen

mehr →
In der Welt zu leben, als sei es nicht die Welt, das Gesetz zu achten und doch über ihm zu stehen, zu besitzen, «als besäße man nicht», zu verzichten, als sei es kein Verzicht – alle diese beliebten und oft formulierten Forderungen einer hohen Lebensweisheit ist einzig der Humor zu verwirklichen fähig.
Hermann Hesse

Bewertungen insgesamt:
5/5 (4)

Bewertungen

mehr →
Man muss sich selbst ein Licht sein; dieses Licht ist das Gesetz. Alle anderen Gesetze sind Produkte des Denkens und daher fragmentarisch und widersprüchlich.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.79/5 (19)

Bewertungen

mehr →
Je mehr die Gesetze und Befehle prangen,
desto mehr gibt es Diebe und Räuber.
Laotse

Bewertungen insgesamt:
4.78/5 (9)

Bewertungen

mehr →
Das, was uns bekannt ist, nennen wir das Gesetz der Notwendigkeit, und das, was wir nicht kennen, nennen wir Freiheit.
Leo N. Tolstoi

Bewertungen insgesamt:
4.52/5 (21)

Bewertungen

mehr →
Heutzutage schreibt jeder neue Gesetze; schreiben ist leichter als handeln.
Leo N. Tolstoi

Bewertungen insgesamt:
4.86/5 (14)

Bewertungen

mehr →
Das Spiel der verschiedenen psychologischen Gesetze richtet es also so ein, dass es in der menschlichen Flora alles das kompensiert, was in dem einen oder anderen Sinne durch allzu große Fülle oder allzu große Bestandsminderung zu deren Untergang führen könnte.
Marcel Proust

Bewertungen insgesamt:
3.33/5 (3)

Bewertungen

mehr →
Im übrigen gilt für alle Ereignisse, die im Leben und in seinen widersprüchlichen Situationen sich auf die Liebe beziehen, dass man sie am besten gar nicht zu verstehen versucht, da sie in allem, was sie an Unerbittlichkeit und Unverhofftem an sich haben, eher magischen als rationalen Gesetzen zu unterstehen scheinen.
Marcel Proust

Bewertungen insgesamt:
4.6/5 (10)

Bewertungen

mehr →