Zitate zum Thema Fülle - Füllen (14)

1 - 10 von 14

Das Spiel der verschiedenen psychologischen Gesetze richtet es also so ein, dass es in der menschlichen Flora alles das kompensiert, was in dem einen oder anderen Sinne durch allzu große Fülle oder allzu große Bestandsminderung zu deren Untergang führen könnte.
Marcel Proust

Bewertungen insgesamt:
3.33/5 (3)

Bewertungen

mehr →
Die Dinge, die wirklich für dich da sind, streben wie durch Gravitation zu dir.
Ralph Waldo Emerson

Bewertungen insgesamt:
4.33/5 (15)

Bewertungen

mehr →
Wer nicht handelt, dem steht die Welt zur Verfügung und er hat Überfluss. Wer handelt, der steht der Welt zur Verfügung und hat Mangel.
Dschuang Dsi

Bewertungen insgesamt:
4.2/5 (5)

Bewertungen

mehr →
Erhoffst du Erfüllung von anderen,
wirst du nie wahre Fülle erlangen.
Laotse

Bewertungen insgesamt:
4.45/5 (20)

Bewertungen

mehr →
Füllt einander den Becher, aber trinkt nicht aus einem Becher.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
3.98/5 (92)

Bewertungen

mehr →
Gerade in dem Augenblick vielmehr, in dem man nichts mehr zu verlieren hat, will man ein Wagnis nicht mehr auf sich nehmen, zu dem man in der Fülle des Lebens sich leicht entschlossen hätte.
Marcel Proust

Bewertungen insgesamt:
4.25/5 (8)

Bewertungen

mehr →
Hast du wahrhaft Ganzheit erlangt, fließt dir alles zu.
Laotse

Bewertungen insgesamt:
3.91/5 (11)

Bewertungen

mehr →
Die Künstler unter uns – die so selten sind wie roter Schwefel – sollten ihre Seelen nicht zum Markte tragen, denn sie sind Gefäße, die Gott mit himmlischem Wein füllt.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
4.4/5 (10)

Bewertungen

mehr →
Leer sein aller Kreaturen ist Gottes voll sein, und voll sein aller Kreaturen ist Gottes leer sein.
Meister Eckhart

Bewertungen insgesamt:
4.33/5 (15)

Bewertungen

mehr →
Liebe verschenkt sich im Überfluss, wie eine Blume ihren Duft verströmt; doch immer messen wir die Liebe in unseren Beziehungen, und damit zerstören wir sie.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.73/5 (26)

Bewertungen

mehr →