Zitate zum Thema Eitelkeit (15)

1 - 10 von 15

Stolz ist die emotionale Gewissheit eigener Größe. Eitelkeit ist die emotionale Gewissheit, dass andere diese Größe an uns wahrnehmen oder uns zuschreiben.
Fernando Pessoa

Bewertungen insgesamt:
4.4/5 (5)

Bewertungen

mehr →
Auf die Autorität anderer oder aus eigener Überzeugung im Systeme des Meinens und des Vorurteils zu stecken, unterscheidet sich voneinander allein durch die Eitelkeit, welche der letzteren Weise beiwohnt.
Georg Wilhelm Friedrich Hegel

Bewertungen insgesamt:
2.31/5 (16)

Bewertungen

mehr →
Das Gewissen ist unser bester und zuverlässigster Wegweiser, doch wo finden sich Merkmale, die seine Stimme von anderen Stimmen unterscheiden? … Die Stimme der Eitelkeit spricht ebenso laut.
Leo N. Tolstoi

Bewertungen insgesamt:
5/5 (2)

Bewertungen

mehr →
Gute Vorsätze sind nutzlose Versuche, sich mit gelehrten Thesen abzugeben. Ihr Ursprung ist Eitelkeit, ihr Erfolg ist absolut Null.
Oscar Wilde

Bewertungen insgesamt:
4.25/5 (8)

Bewertungen

mehr →
Die Eitelkeit ist Mangel an Stolz, Unterwerfung unter den Pöbel, unwürdige Erniedrigung. Doch du suchst den Pöbel, damit er dich an deine Früchte glauben mache.
Antoine de Saint-Exupéry

Bewertungen insgesamt:
4.67/5 (3)

Bewertungen

mehr →
Wenn die Urne zum Gegenstand eines Preiswettbewerbs wird, ist sie nicht mehr Urne und Gleichnis Gottes, sondern Gleichnis einer Eitelkeit oder deiner niedrigen Begierden.
Antoine de Saint-Exupéry

Bewertungen insgesamt:
2.33/5 (3)

Bewertungen

mehr →
Demnach ist Stolz die von innen ausgehende, folglich direkte Hochschätzung seiner selbst, hingegen Eitelkeit das Streben, solche von außen her, also indirekt zu erlangen.
Arthur Schopenhauer

Bewertungen insgesamt:
5/5 (5)

Bewertungen

mehr →
Der Weise stirbt nicht mehr, er ist zuvor schon tot, Tot aller Eitelkeit, tot allem, was nicht Gott.
Angelus Silesius

Bewertungen insgesamt:
3.25/5 (16)

Bewertungen

mehr →
Nur die Widerwärtigkeiten des Lebens können uns von der Eitelkeit des Lebens überzeugen und so die uns angeborene Liebe zum Tod oder zur Wiedergeburt zu einem neuen Leben verstärken.
Leo N. Tolstoi

Bewertungen insgesamt:
2.79/5 (19)

Bewertungen

mehr →
Vereinigen heißt die besonderen Verschiedenheiten besser verknüpfen, nicht sie auslöschen, um einer eitlen Ordnung willen.
Antoine de Saint-Exupéry

Bewertungen insgesamt:
3.33/5 (6)

Bewertungen

mehr →