Zitate zum Thema Denker (14)

1 - 10 von 14

Sie lösen die Teilung auf, sobald Sie erkennen, dass der Denker Gedanke ist, dass das, was herrscht, das ist, was beherrscht wird.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.6/5 (5)

Bewertungen

mehr →
Der Denker denkt, der Gedanke sei verschieden vom Denker, und so versucht der Denker immer, das Denken zu kontrollieren oder zu unterdrücken.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.2/5 (10)

Bewertungen

mehr →
Die Ausrufer sind keine existierenden Denker, vielleicht waren sie es einmal, bis sie das Resultat fanden; von dem Augenblick an existieren sie nicht länger als Denker, sondern als Ausrufer und Auktionshalter.
Sören Kierkegaard

Bewertungen insgesamt:
4/5 (3)

Bewertungen

mehr →
Die Revolution, diese psychologische, kreative Revolution, in der das „Ich“ nicht mehr existiert, entsteht nur, wenn der Denker und das Gedachte eins werden, wenn es keine Dualität mehr gibt, in der der Denker das Denken kontrolliert.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.61/5 (18)

Bewertungen

mehr →
Die untrennbare Einheit von Denker und Gedanke muss erfahren werden, man kann über sie nicht spekulieren. Diese Erfahrung ist Befreiung; in ihr liegt unaussprechliches Glück.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
3.93/5 (14)

Bewertungen

mehr →
Das Denken erschafft den Denker, der dann seine Gedanken mitteilt. Der Denker ist bloß Ausdruck des Denkens.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
5/5 (5)

Bewertungen

mehr →
Die Trennung zwischen dem Denker und dem Gedanken, zwischen dem Beobachter und dem Beobachteten, zwischen dem Erfahrenden und dem Erfahrenen ist falsch, denn sie sind eins.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.09/5 (11)

Bewertungen

mehr →
Es gibt keinen Denker, wenn Sie nicht denken. Das Denken hat den Denker geschaffen. Das ist das erste, was man verstehen muss.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.73/5 (15)

Bewertungen

mehr →
Wo der Denker ist, da ist die Wahrheit nicht. Der Denker und sein Gedanke müssen an ein Ende gelangen, damit die Wahrheit sein kann.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.8/5 (10)

Bewertungen

mehr →
Wenn man erst sich selber gefunden hat, muss man verstehen, sich von Zeit zu Zeit zu verlieren – und dann wieder zu finden: vorausgesetzt, dass man ein Denker ist. Diesem ist es nämlich nachteilig, immerdar an eine Person gebunden zu sein.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
3.6/5 (10)

Bewertungen

mehr →