Zitate zum Thema Begehren - Begierde (35)

1 - 10 von 35

Armut bedeutet nicht, wenig zu haben, sondern vieles nicht zu haben.
Lateinische Lebensweisheiten

Bewertungen insgesamt:
4.56/5 (16)

Bewertungen

mehr →
Außerhalb des Nirwana im Leben – eine seltene Leistung, ein fast unerreichbarer Extremzustand – ist die Abschaffung der Begierde eine Chimäre; man schafft die Begierde nicht ab, man lässt sie in der Schwebe, und sonderbarerweise wird dieser Schwebezustand begleitet von einem Gefühl der Macht, einer neuen, nicht gekannten Gewissheit.
Emile Michel Cioran

Bewertungen insgesamt:
4.75/5 (4)

Bewertungen

mehr →
Begehrlichkeit verhindert Wunscherfüllung.
Nagarjuna

Bewertungen insgesamt:
4.3/5 (10)

Bewertungen

mehr →
Alles reduziert sich schließlich auf die Begierde und die Abwesenheit von Begierde. Der Rest ist Nuance.
Emile Michel Cioran

Bewertungen insgesamt:
3.86/5 (14)

Bewertungen

mehr →
Das Glück ist nicht in der Begierde, sondern in der Abwesenheit von Begierde, genauer, in der Begeisterung für diese Abwesenheit.
Emile Michel Cioran

Bewertungen insgesamt:
4.29/5 (28)

Bewertungen

mehr →
Derjenige, der weiß, hat sich von allen Fabeln getrennt, die die Begierde und das Denken schaffen, er hat sich aus dem Stromkreis ausgeschaltet, er willigt nicht mehr in den Trug ein.
Emile Michel Cioran

Bewertungen insgesamt:
4.69/5 (13)

Bewertungen

mehr →
Sich mit wenigem begnügen ist schwer, sich mit vielem begnügen noch schwerer.
Marie von Ebner-Eschenbach

Bewertungen insgesamt:
3.67/5 (3)

Bewertungen

mehr →
Es kann geschehen, dass es Glück in einer Begierde gibt, aber die Glückseligkeit erscheint nur da, wo alle Bande gebrochen sind. Die Glückseligkeit ist mit dieser Welt nicht vereinbar.
Emile Michel Cioran

Bewertungen insgesamt:
4.07/5 (14)

Bewertungen

mehr →
Die Zufriedenheit ist fortgegangen, um in den Städten zu predigen, wo Korruption und Begierde herrschen. Und wir brauchen sie hier nicht, denn das Glück sucht nicht Zufriedenheit. Das Glück verlangt nach Vereinigung, während die Zufriedenheit die Ablenkung sucht, die vom Vergessen lebt.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
4.63/5 (16)

Bewertungen

mehr →
Glücklich ist nicht, wer hat, was er sich wünscht, sondern wer nicht begehrt, was ihm das Schicksal versagt.
Lateinische Lebensweisheiten

Bewertungen insgesamt:
4.1/5 (21)

Bewertungen

mehr →