Zitate zum Thema Armut (22)

1 - 10 von 22

Armut bedeutet nicht, wenig zu haben, sondern vieles nicht zu haben.
Lateinische Lebensweisheiten

Bewertungen insgesamt:
4.56/5 (16)

Bewertungen

mehr →
Aus kleinen Missverständnissen gegenüber der Wirklichkeit zimmern wir uns Glaubensvorstellungen und Hoffnungen zurecht und leben von den Brotrinden, die wir Kuchen nennen, wie arme Kinder, die Glücklichsein spielen.
Fernando Pessoa

Bewertungen insgesamt:
4.32/5 (44)

Bewertungen

mehr →
Der Reiche hat die Armen in seiner Gewalt; wer sich Geld leiht, wird zum Sklaven seines Gläubigers.
Bibelzitate

Bewertungen insgesamt:
4.68/5 (19)

Bewertungen

mehr →
Dem Kult des Geldes entkommen nur die, welche die Armut wählen, oder die, welche ihr Vermögen erben.
Das Erbe ist die edle Form des Reichtums.
Nicolás Gómez Dávila

Bewertungen insgesamt:
3.73/5 (11)

Bewertungen

mehr →
Der sicherste Reichtum ist die Armut an Bedürfnissen.
Franz Werfel

Bewertungen insgesamt:
4.47/5 (19)

Bewertungen

mehr →
Ach, wenn die Reichen so reich wären, als der Arme sich den Reichtum träumt!
Ralph Waldo Emerson

Bewertungen insgesamt:
3.45/5 (11)

Bewertungen

mehr →
Aus Angst, mit Wenigem auskommen zu müssen, lässt sich der Durchschnittsmensch zu Taten hinreißen, die seine Angst erst recht vermehren.
Epikur

Bewertungen insgesamt:
4.31/5 (29)

Bewertungen

mehr →
Armut, die bemessen ist nach dem Ziel unserer Veranlagung, ist großer Reichtum. Reichtum, der nicht begrenzt wird, ist große Armut.
Epikur

Bewertungen insgesamt:
Noch keine Bewertungen

Bewertungen

mehr →
Da steh‘ ich nun, ich armer Tor,
Und bin so klug als wie zuvor!
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
5/5 (2)

Bewertungen

mehr →
Je mehr wir brauchen, desto ärmer werden wir.
Michael Richter

Bewertungen insgesamt:
2.25/5 (8)

Bewertungen

mehr →