Zitate zum Thema Alt (22)

11 - 20 von 22

Die Natur
Sie schafft ewig neue Gestalten; was da ist war noch nie, was war kommt nicht wieder – Alles ist neu und doch immer das Alte.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
5/5 (4)

Bewertungen

mehr →
Musik im besten Sinne bedarf weniger der Neuheit, ja vielmehr je älter sie ist, je gewohnter man sie ist, desto mehr wirkt sie.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
3.57/5 (14)

Bewertungen

mehr →
Einer neuen Wahrheit ist nichts schädlicher als ein alter Irrtum.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
4.14/5 (7)

Bewertungen

mehr →
Dasselbe bedeuten «lebendig», «gestorben», «wach», «schlafend», «jung» und «alt». Denn dieses ist, wenn es umgeschlagen ist, jenes und jenes, wenn es umgeschlagen ist, dieses.
Heraklit

Bewertungen insgesamt:
3.06/5 (16)

Bewertungen

mehr →
Man geht von der Idee aus, dass die Leute die gleichen geblieben sind, und findet sie dann alt.
Marcel Proust

Bewertungen insgesamt:
4.43/5 (7)

Bewertungen

mehr →
Und also sprach das alte Weiblein:
«Du gehst zu Frauen? Vergiss die Peitsche nicht!»
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.09/5 (11)

Bewertungen

mehr →
Der Fehler ist, dass der Fortschritt immer mit dem alten Sinn aufräumen will.
Robert Musil

Bewertungen insgesamt:
4/5 (12)

Bewertungen

mehr →
Es ist eine uralte Lehre, dass Gleiches nur von Gleichem erkannt werde.
Friedrich Schelling

Bewertungen insgesamt:
3.86/5 (7)

Bewertungen

mehr →
Das Alte stürzt, es ändert sich die Zeit,
Und neues Leben blüht aus den Ruinen.
Friedrich Schiller

Bewertungen insgesamt:
4.26/5 (23)

Bewertungen

mehr →
Einer sei jung, schön, reich und geehrt; so frägt sich, wenn man sein Glück beurteilen will, ob er dabei heiter sei: ist er hingegen heiter; so ist es einerlei, ob er jung oder alt, gerade oder bucklig, arm oder reich sei; er ist glücklich.
Arthur Schopenhauer

Bewertungen insgesamt:
4.25/5 (16)

Bewertungen

mehr →