Marcel Proust: Die meisten unserer Fähigkeiten wachen gar nicht auf

Gewöhnlich leben wir mit einem auf das Minimum reduzierten Teil unseres Wesens, die meisten unserer Fähigkeiten wachen gar nicht auf, weil sie sich in dem Bewusstsein zur Ruhe begeben, dass die Gewohnheit schon weiß, was sie zu tun hat, und ihrer nicht bedarf.


Marcel Proust

Über Marcel Proust, mehr Zitate von Marcel Proust (136)

Quelle: Auf der Suche nach der verlorenen Zeit, Bde. 1-3 1. Aufl. Frankfurt am Main: Suhrkamp, 2000, S. 864, Im Schatten junger Mädchenblüte, ISBN: 3518397095

Bewertungen insgesamt:
5/5 (2)

Bewertungen

✉ Dieses Zitat versenden

(Hinweis: Ihre Daten sind nur für Sie selbst und den Empfänger einsehbar.)

* = Pflichtfeld