48 Zitate von Sören Kierkegaard

11 - 20 von 48

Fürchte nicht die, die deinen Leib töten können. Wohl aber fürchte dich selber, – fürchte dich vor dem, was den Glauben ertöten und damit Christus für dich ertöten kann!
Sören Kierkegaard

Bewertungen insgesamt:
3.83/5 (18)

Bewertungen

mehr →
Im Verhältnis zu dem Unbedingten gibt es nur eine einzige Zeit: die Gegenwart.
Sören Kierkegaard

Bewertungen insgesamt:
4.38/5 (8)

Bewertungen

mehr →
In den Kindern erlebt man sein eigenes Leben noch einmal, und erst jetzt versteht man es ganz.
Sören Kierkegaard

Bewertungen insgesamt:
4/5 (18)

Bewertungen

mehr →
In jedem Kind ist etwas Ursprüngliches, woran alle abstrakten Prinzipien und Maximen scheitern.
Sören Kierkegaard

Bewertungen insgesamt:
4.67/5 (9)

Bewertungen

mehr →
Jeder Mensch, der zu schweigen versteht, wird ein Gotteskind; denn im Schweigen liegt die Besinnung auf seine göttliche Herkunft. Wer redet, wird ein Mensch.
Sören Kierkegaard

Bewertungen insgesamt:
4.6/5 (15)

Bewertungen

mehr →
Ist das Komische kalt und trostlos, so ist das ein Zeichen, dass keine neue Unmittelbarkeit im Keime ist, so ist es keine Ernte, sondern die inhaltslose Leidenschaft eines unfruchtbaren Windes, wenn er über nackte Felder fegt.
Sören Kierkegaard

Bewertungen insgesamt:
4.67/5 (6)

Bewertungen

mehr →
Es liegt in der Natur der ersten Liebe, dass sie nicht genug Nöte ausstehen kann um den Besitz des geliebten Gegenstandes, ja sie wird, wenn keine Gefahren da sind, sich welche schaffen, bloß um sie zu bestehen.
Sören Kierkegaard

Bewertungen insgesamt:
4.5/5 (8)

Bewertungen

mehr →
Es gehört zu den Unvollkommenheiten unseres Wesens, dass wir erst durch den Gegensatz hindurch müssen, um zu erreichen, was wir erstreben.
Sören Kierkegaard

Bewertungen insgesamt:
4.75/5 (8)

Bewertungen

mehr →
Daher ist die Wahrscheinlichkeit dem Glaubenden so wenig lieb, dass er sie mehr als alles fürchtet, weil er wohl weiß: sie bedeutet, dass er den Glauben zu verlieren beginnt. Dieser hat nämlich zwei Aufgaben: achtzugeben und in jedem Augenblick die Unwahrscheinlichkeit, das Paradox zu entdecken, um es dann mit der Leidenschaft der Innerlichkeit festzuhalten.
Sören Kierkegaard

Bewertungen insgesamt:
3/5 (9)

Bewertungen

mehr →
Gerade das ist das Tiefe im Christentum, dass Christus zugleich unser Erlöser und unser Richter ist.
Sören Kierkegaard

Bewertungen insgesamt:
4.4/5 (15)

Bewertungen

mehr →