Zitate zum Thema Kinder (54)

21 - 30 von 54

Wer sich mit reiner Erfahrung begnügt und darnach handelt, der hat Wahres genug. Das heranwachsende Kind ist weise in diesem Sinne.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
4.08/5 (12)

Bewertungen

mehr →
Wir sollen es mit den Kindern machen, wie Gott mit uns, der uns am glücklichsten macht, wenn er uns in freundlichem Wahne so hintaumeln lässt.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
4/5 (7)

Bewertungen

mehr →
Es gibt nichts Wunderbareres und Unbegreiflicheres und nichts, was uns fremder wird und gründlicher verloren geht als die Seele des spielenden Kindes.
Hermann Hesse

Bewertungen insgesamt:
4/5 (32)

Bewertungen

mehr →
Sobald der Mensch seiner Natur folgt und nicht seiner Bildung, so wird er Kind und beginnt mit den Dingen zu spielen.
Hermann Hesse

Bewertungen insgesamt:
5/5 (5)

Bewertungen

mehr →
Der Teufel ist der Geist und seine unglücklichen Kinder sind wir. Wir sind aus der Natur herausgefallen und hängen im Leeren.
Hermann Hesse

Bewertungen insgesamt:
5/5 (1)

Bewertungen

mehr →
Ihr habt den Gang der Gestirne bis ins letzte erforscht, als eine Generation von Helden des Laboratoriums, aber ihr kennt das Gestirn nicht mehr. Es ist nur noch ein Kapitel in euren Büchern, aber es ist für euch nicht mehr ein Licht, denn ihr wisst weniger von ihm als ein kleines Kind.
Antoine de Saint-Exupéry

Bewertungen insgesamt:
3.78/5 (9)

Bewertungen

mehr →
In den Kindern erlebt man sein eigenes Leben noch einmal, und erst jetzt versteht man es ganz.
Sören Kierkegaard

Bewertungen insgesamt:
4/5 (18)

Bewertungen

mehr →
In jedem Kind ist etwas Ursprüngliches, woran alle abstrakten Prinzipien und Maximen scheitern.
Sören Kierkegaard

Bewertungen insgesamt:
4.67/5 (9)

Bewertungen

mehr →
Wenn ein Kind mit einem anderen verglichen wird, ist das eine Verletzung. Jede Form des Vergleichens verletzt.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.8/5 (20)

Bewertungen

mehr →
Jene Tränen des kleinen Kindes sind, wenn sie dich rühren, eine Luke, die auf das offene Meer hinausgeht. Denn dich bewegen nicht diese Tränen allein, sondern alle Tränen.
Antoine de Saint-Exupéry

Bewertungen insgesamt:
5/5 (5)

Bewertungen

mehr →