Zitate zum Thema Gefahr (44)

21 - 30 von 44

Es liegt in der Natur der ersten Liebe, dass sie nicht genug Nöte ausstehen kann um den Besitz des geliebten Gegenstandes, ja sie wird, wenn keine Gefahren da sind, sich welche schaffen, bloß um sie zu bestehen.
Sören Kierkegaard

Bewertungen insgesamt:
4.5/5 (8)

Bewertungen

mehr →
Die Wahrheit ist gefährlich für die Gesellschaft.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.67/5 (15)

Bewertungen

mehr →
Unerschrockenheit ist eine außerordentliche Stärke der Seele, welche sie über alle Verwirrungen, Unruhen und Erschütterungen erhebt, die der Anblick großer Gefahren in ihr erregen könnte.
La Rochefoucauld

Bewertungen insgesamt:
4/5 (3)

Bewertungen

mehr →
Die eins mit dem Tao sind,
können gefahrlos gehen, wohin sie wollen.
Selbst mitten in großem Leid
nehmen sie den allumfassenden Einklang wahr,
weil sie Frieden in ihrem Herzen gefunden haben.
Laotse

Bewertungen insgesamt:
4.86/5 (21)

Bewertungen

mehr →
Die Fliege, die nicht geklappt sein will, setzt sich am sichersten auf die Klappe selbst.
Georg Christoph Lichtenberg

Bewertungen insgesamt:
4.4/5 (5)

Bewertungen

mehr →
Die gefährlichsten Unwahrheiten sind Wahrheiten mäßig entstellt.
Georg Christoph Lichtenberg

Bewertungen insgesamt:
4.2/5 (10)

Bewertungen

mehr →
Zweifel muss nichts weiter sein als Wachsamkeit, sonst kann er gefährlich werden.
Georg Christoph Lichtenberg

Bewertungen insgesamt:
4.8/5 (5)

Bewertungen

mehr →
Entsprechen die Handlungen nicht den Worten, stehen Wort und Tat in Widerspruch – nichts gefährlicher als das!
Alte Chinesische Weisheiten

Bewertungen insgesamt:
4/5 (3)

Bewertungen

mehr →
Der gefährlichste Anhänger ist der, dessen Abfall die ganze Partei vernichten würde, also der beste Anhänger.nietzsche
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
3.75/5 (4)

Bewertungen

mehr →
Nicht wenn es gefährlich ist, die Wahrheit zu sagen, findet sie am seltensten Vertreter, sondern, wenn es langweilig ist.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
5/5 (4)

Bewertungen

mehr →