18 Zitate von Friedrich Hölderlin

11 - 18 von 18

Nur das ist wahrste Wahrheit, in der auch der Irrtum, weil sie ihn im Ganzen ihres Systems in seine Zeit und seine Stelle setzt, zur Wahrheit wird. Sie ist das Licht, das sich selber und auch die Nacht erleuchtet.
Friedrich Hölderlin

Bewertungen insgesamt:
4.11/5 (9)

Bewertungen

mehr →
Religion ist Liebe der Schönheit.
Friedrich Hölderlin

Bewertungen insgesamt:
3.3/5 (10)

Bewertungen

mehr →
So müssen endlich Aufgeklärte und Unaufgeklärte sich die Hand reichen, die Mythologie muß philosophisch werden, um das Volk vernünftig, und die Philosophie muß mythologisch werden, um die Philosophen sinnlich zu machen.
Friedrich Hölderlin

Bewertungen insgesamt:
4/5 (5)

Bewertungen

mehr →
Was ist die Weisheit eines Buches gegen die Weisheit eines Engels?
Friedrich Hölderlin

Bewertungen insgesamt:
4/5 (16)

Bewertungen

mehr →
Wer nur mit ganzer Seele wirkt, irrt nie. Er bedarf des Klügelns nicht, denn keine Macht ist wider ihn.
Friedrich Hölderlin

Bewertungen insgesamt:
4.25/5 (8)

Bewertungen

mehr →
Wie unvermögend ist doch der gutwilligste Fleiß der Menschen gegen die Allmacht der ungeteilten Begeisterung.
Friedrich Hölderlin

Bewertungen insgesamt:
4.43/5 (7)

Bewertungen

mehr →
Wo aber Gefahr ist, wächst
Das Rettende auch.
Friedrich Hölderlin

Bewertungen insgesamt:
4.5/5 (12)

Bewertungen

mehr →
Zur freien Individualität, zur Einheit und Identität in sich selbst gebracht, wird das reine subjektive Leben erst durch die Wahl seines Gegenstandes.
Friedrich Hölderlin

Bewertungen insgesamt:
3.38/5 (8)

Bewertungen

mehr →