66 Zitate von Friedrich Schiller

1 - 10 von 66

E i n Augenblick gelebt im Paradiese,
Wird nicht zu teuer mit dem Tod gebüßt.
Friedrich Schiller

Bewertungen insgesamt:
4.55/5 (11)

Bewertungen

mehr →
Hast du etwas, so gib es her und ich zahle, was recht ist,
Bist du etwas, o dann tauschen die Seelen wir aus.
Friedrich Schiller

Bewertungen insgesamt:
4.5/5 (8)

Bewertungen

mehr →
Ich bin mein Himmel und meine Hölle.
Friedrich Schiller

Bewertungen insgesamt:
4.38/5 (24)

Bewertungen

mehr →
Ach! vielleicht, indem wir hoffen,
Hat uns das Unheil schon getroffen.
Friedrich Schiller

Bewertungen insgesamt:
3.5/5 (16)

Bewertungen

mehr →
Auch die Unschuld bekennt sich auf der Folterbank zu Freveln, die sie nie beging.
Friedrich Schiller

Bewertungen insgesamt:
3.83/5 (12)

Bewertungen

mehr →
Aus den Wolken muß es fallen,
Aus der Götter Schoß das Glück,
Und der mächtigste von allen
Herrschern ist der Augenblick.
Friedrich Schiller

Bewertungen insgesamt:
4.11/5 (35)

Bewertungen

mehr →
Böses Gewerbe bringt bösen Lohn.
Friedrich Schiller

Bewertungen insgesamt:
3.5/5 (10)

Bewertungen

mehr →
Da lag die Ewigkeit wie ein schöner Maitag vor unsern Augen; goldne Jahrtausende hüpften, wie Bräute, vor unserer Seele vorbei.
Friedrich Schiller

Bewertungen insgesamt:
3.17/5 (18)

Bewertungen

mehr →
Das Alte stürzt, es ändert sich die Zeit,
Und neues Leben blüht aus den Ruinen.
Friedrich Schiller

Bewertungen insgesamt:
4.19/5 (21)

Bewertungen

mehr →
Das Gesetz hat zum Schneckengang verdorben, was Adlerflug geworden wäre.
Friedrich Schiller

Bewertungen insgesamt:
3.76/5 (21)

Bewertungen

mehr →