53 Zitate von Dschuang Dsi

Mehr über Dschuang Dsi

1 - 10 von 53

Ach, wenn dein Herz fest ist, dann magst du untätig weilen beim Nicht-Handeln, und alle Dinge wandeln sich selber.
Dschuang Dsi

Bewertungen insgesamt:
3.8/5 (10)
mehr →
Bei wem die reine Einfalt hin ist, der wird ungewiß in den Regungen seines Geistes.
Dschuang Dsi

Bewertungen insgesamt:
5/5 (3)
mehr →
Darum, wer sich seines Einflusses auf die Außenwelt freut, ist noch nicht wirklich ein Berufener.
Dschuang Dsi

Bewertungen insgesamt:
3.88/5 (8)
mehr →
Das äußere Hören darf nicht weiter eindringen als bis zum Ohr; der Verstand darf kein Sonderdasein führen wollen, so wird die Seele leer und vermag die Welt in sich aufzunehmen.
Dschuang Dsi

Bewertungen insgesamt:
4.33/5 (6)
mehr →
Das Bewußtsein der Geschöpfe ist durch das Atemholen bedingt.
Dschuang Dsi

Bewertungen insgesamt:
4.11/5 (9)
mehr →
Das Wirken der Natur zu erkennen, und zu erkennen, in welcher Beziehung das menschliche Wirken dazu stehen muß: das ist das Ziel.
Dschuang Dsi

Bewertungen insgesamt:
4.44/5 (9)
mehr →
Der Berufene schmiedet keine Pläne: wozu bedarf er da des Wissens?
Dschuang Dsi

Bewertungen insgesamt:
4.43/5 (7)
mehr →
Der große Mann hat kein Selbst. Das ist das Höchste, was an Bindung des Schicksals erreicht werden kann.
Dschuang Dsi

Bewertungen insgesamt:
4.11/5 (9)
mehr →
Der höchste Mensch gebraucht sein Herz wie einen Spiegel. Er geht den Dingen nicht nach und geht ihnen nicht entgegen; er spiegelt sie wider, aber hält sie nicht fest.
Dschuang Dsi

Bewertungen insgesamt:
4.4/5 (20)
mehr →
Der höchste Mensch wendet seinen Geist zurück zur Ewigkeit und genießt die Geheimnisse des Jenseits. Er ist wie das Wasser, das fließt, ohne Formen anzunehmen.
Dschuang Dsi

Bewertungen insgesamt:
4.78/5 (9)
mehr →