Zitate zum Thema Wach - Wachsamkeit (14)

11 - 14 von 14

Wach nenne ich den, der mit dem Verstand und Bewußtsein sich selbst, seine innersten unvernünftigen Kräfte, Triebe und Schwächen kennt und mit ihnen zu rechnen weiß.
Hermann Hesse

Bewertungen insgesamt:
Noch keine Bewertungen

Bewertungen

mehr →
Was man mitunter im Wachen nicht genau weiß und fühlt – ob man gegen eine Person ein gutes oder ein schlechtes Gewissen habe – darüber belehrt völlig unzweideutig der Traum.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.29/5 (7)

Bewertungen

mehr →
Zu beobachten, ohne irgendeine Frage, die eine Antwort erwartet, bedeutet unendliche Wachsamkeit.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.29/5 (14)

Bewertungen

mehr →
Zweifel muß nichts weiter sein als Wachsamkeit, sonst kann er gefährlich werden.
Georg Christoph Lichtenberg

Bewertungen insgesamt:
4.8/5 (5)

Bewertungen

mehr →