Zitate zum Thema Nacht (19)

11 - 19 von 19

Die Sonne lehrt alle Lebewesen die Sehnsucht nach dem Licht. Doch es ist die Nacht, die uns alle zu den Sternen erhebt.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
4.31/5 (177)

Bewertungen

mehr →
Die Wölfe überfallen das Lamm im Dunkel der Nacht, doch die Blutspuren haften auf den Steinen im Tal, und das Verbrechen wird für alle sichtbar, wenn die Sonne aufgeht.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
4.19/5 (16)

Bewertungen

mehr →
Nur wer dunkel ist mit der Nacht, wird mit dem Morgenrot erwachen.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
4.7/5 (10)

Bewertungen

mehr →
Derjenige, den die Schlangen nicht am Tage bissen und die Wölfe nicht in den Nächten angriffen, gibt sich Illusionen hin über die Tage und Nächte des Lebens.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
4.36/5 (11)

Bewertungen

mehr →
Niemand kann den Morgen erreichen, ohne den Weg der Nacht zu durchschreiten.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
3.96/5 (26)

Bewertungen

mehr →
Die Nacht schließt alle Widersprüche in ihre schimmernden Mutterarme, und an ihrer Brust ist kein Wort falsch und keines wahr, sondern jedes ist die unvergleichliche Geburt des Geistes aus dem Dunkel, die der Mensch in einem neuen Gedanken erfährt.
Robert Musil

Bewertungen insgesamt:
3.88/5 (8)

Bewertungen

mehr →
Wenn wir alle Nächte von dem gleichen Ereignis träumten, so würde es uns ebensosehr beeinflussen, wie die Dinge, die wir alle Tage sehen.
Blaise Pascal

Bewertungen insgesamt:
4.09/5 (11)

Bewertungen

mehr →
Nur auf dem Pfad der Nacht erreicht man die Morgenröte.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
4.59/5 (32)

Bewertungen

mehr →
In einer so beschaffenen Welt gleicht der, welcher viel an sich selber hat, der hellen, warmen, lustigen Weihnachtsstube, mitten im Schnee und Eise der Dezembernacht.
Arthur Schopenhauer

Bewertungen insgesamt:
4/5 (11)

Bewertungen

mehr →