Zitate zum Thema Götter (18)

11 - 18 von 18

Intelligenz hat nicht das geringste mit Denken zu tun. Die Intelligenz kommt zur Wirkung, wenn der Geist das Ganze sieht, das endlos Ganze – nicht mein Land, meine Probleme, meine kleinen Götter, meine Meditationen.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.47/5 (15)

Bewertungen

mehr →
Wenn der erste Blick der Saat gleicht, die die Göttin der Liebe ins Feld des menschlichen Herzens sät, so gleicht der erste Kuss der ersten Blüte am ersten Zweig des Lebensbaums.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
3.65/5 (17)

Bewertungen

mehr →
Es ist ein seltsames Phänomen, dass das Denken Götter erfindet und sie dann anbetet. Das ist Selbstanbetung.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.82/5 (17)

Bewertungen

mehr →
Die ganze Lebenskunst besteht darin, uns der Personen, durch die wir leiden, wie einer Stufe zu bedienen, auf der wir zu ihrer göttlichen Gestalt Zugang erhalten können, und auf diese Weise unser Leben fröhlich mit Göttern zu bevölkern.
Marcel Proust

Bewertungen insgesamt:
3.43/5 (7)

Bewertungen

mehr →
Am Land kommen die Götter noch zu den Menschen, […] man ist jemand und erlebt etwas, aber in der Stadt, wo es tausendmal so viel Erlebnisse gibt, ist man nicht mehr imstande, sie in Beziehung zu sich zu bringen: und so beginnt ja wohl das berüchtigte Abstraktwerden des Lebens.
Robert Musil

Bewertungen insgesamt:
3.93/5 (29)

Bewertungen

mehr →
Mit der Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens.
Friedrich Schiller

Bewertungen insgesamt:
4.17/5 (6)

Bewertungen

mehr →
Doch jemand, der nach der Wahrheit forscht, kann offensichtlich nicht zu einer organisierten Religion gehören, sich zu irgendeinem Glauben, den Göttern irgendeiner Sekte oder nur einem einzigen Gott bekennen.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.35/5 (26)

Bewertungen

mehr →
Wenn die Halbgötter gehen, kommen die Götter.
Ralph Waldo Emerson

Bewertungen insgesamt:
2/5 (2)

Bewertungen

mehr →